Ideenentwicklung für Schulen und Bildungseinrichtungen im Rahmen der aktuellen Corona Krise

Die Ergebnisse stehen Personen, Unternehmen und Institutionen zur freien Verfügung: hochwertige Ideen, Lösungen, Innovationen und Strategien zur Erweiterung benötigter Denkansätze und Handlungsmöglichkeiten – mit dem Ziel, die „Krise auch als Chance zu nutzen“.

Die Ergebnisse wurden im Rahmen der optimierten Ideenentwicklung (Ideation) zur Krisenbewältigung und innovativen Zukunftsausrichtung erarbeitet. Realisiert wurden die Ergebnisse unter Zuhilfenahme der durch die Neuronprocessing UG entwickelten Software zur Ideenentwicklung, dem NEURONprocessor.


Die aktuelle Corona-Krise trifft den Bildungsbereich unterschiedlich hart – je nachdem, wie gut die jeweilige Einrichtung in der E-Learning-Umsetzung ist.

Diese Krise und den damit einhergehenden Wandel gilt es nun aktiv und strategisch so zu gestalten, dass alle Beteiligten eine echte Chance erhalten und gestärkt aus der Krise hervorgehen. Hierzu gehören vor allem Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, sowie Eltern und Behörden.

Die NEURONprocessing UG hat die Ergebnisse zu den nachstehenden Fragestellungenveröffentlicht:

  1. Die aktuelle Situation des digitalen Lernens für deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen im Rahmen der Corona-Pandemie.
  2. Welche Maßnahmen können deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen ergreifen, um kurzfristig den Bildungsbetrieb aufrechtzuerhalten.
  3. Optimale Werkzeuge, Konzepte und Strukturen, die Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland aufbauen können, die auch über die Krise hinaus zukunftsträchtig sind.
  4. Welche Aufgaben können deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen in der Krise außerhalb ihrer Kerntätigkeit übernehmen.
  5. Möglicher Zeitraum der kritischen Phase der Pandemie für deutsche Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland.
  6. Lassen sich die Ideen auch auf den internationalen Schul- und Bildungsbereich übertragen und was sind ggf. die Unterschiede.
  7. Welche Rolle bzw. Funktion können Lern- und Publikationsplattformen im Kontext dieses Projektes einnehmen.
  8. In wie weit lassen sich die neuesten Erkenntnisse über das Lernen selbst, im Rahmen dieses Projektes optimal anwenden.

Die Ergebnisse finden sich auf der NEURONprocessing Webseite:

https://www.neuronprocessing.com/thema/ideen-zur-krisenbewaeltigung-fuer-den-bildungsbereich/

Über NEURONprocessing & COUNTER CRISIS IDEATION

Unser Unternehmen / StartUp arbeitet mit einem ständig wachsenden Team internationaler professioneller IDEENentwickler. Wir entwickeln mit unserer forschungsbasierten NEURONprocessorSoftware Ideen im optimalen mentalen Zustand von Menschen. Unsere kollaborativen Ergebnisse gehen hierbei weit über das etablierte Denken (Binnensicht) hinaus.

Im Rahmen unserer Initiative COUNTER CRISIS IDEATION sind wir in der Lage – gerade in Krisensituationen – die Lösungen, Innovationen und Strategien effektiv zu entwickeln, die Verantwortlichen und Betroffenen ein erweitertes Handlungsspektrum aufzeigen. Unser Ziel ist, spezifische negative Auswirkungen von Krisen zu minimieren – diese aber auch als Chance für Veränderungen und Weiterentwicklungen zu verstehen.

Wir suchen weitere Experten für unsere Themen und Projekte, damit wir diese mit unserem NEURONprocessor vertraut machen können, zwecks Unterstützung in der Ideenentwicklung. Interessenten melden sich bitte bei uns.

NEURONprocessing UG: www.neuronprocessing.com

NEURONprocessor: www.neuronprocessor.net

COUNTER CRISIS IDEATION: www.counter-crisis-ideation.com

 

Über die NEURONprocessing UG

Was ist NEURONprocessing?

NEURONprocessing ist eine Plattform, die Ideenentwicklung (Ideation) per Software für den persönlichen Nutzen, im Team, im Workshop und im Auftrag anbietet. Hinzu kommt die Ausbildung als professioneller, zertifizierter Ideenentwickler. Außerdem stellt NEURONprocessing die erforderliche Software zur Ideenverbreitung bereit. Der Ansatz beruht auf Erkenntnissen der Hirnforschung und wurde unter Leitung von Thomas Tankiewicz entwickelt – Mitgründer und Geschäftsführer.

Was ist das Ziel von NEURONprocessing?

Im Kern ist NEURONprocessing ein Werkzeug (Tool), das als Software kreative Prozesse zielgerichteter seriell entwickelt und zu deutlich effizienteren Ergebnissen führt als vergleichbare Methoden. Es nutzt Erkenntnisse der Hirnforschung, um das kreative Potential des menschlichen Gehirns besser abzurufen. Auf diesen Erkenntnissen basierende Software – der sog. NEURONprocessor – ermöglicht die Reduktion des Alltagsdenkens in Verbindung mit extrem gesteigerter Intuition – und erlaubt so, abseits vorgefertigter Denkmuster zu agieren und Lösungen effizienter zu erarbeiten.

Ein auf der NEURONprocessor Software basierendes Projekt (Selbstnutzung, Workshop oder Auftrag) liefert sofort verwertbare Ergebnisse zu geringen Kosten. Diese NEURONprocessing Ideenentwicklung (Ideation) ist anwendbar bei jeder Art von Problemlösung und Innovation: bei technischen Entwicklungen, der Konzeption von Marketingmaßnahmen, ebenso wie der Veränderung von organisatorischen Strukturen und Prozessen.

Wie erfolgreich ist NEURONprocessing?

Beispiel Finanzunternehmen
Aufgabe: Kunden haben die Korrespondenz des Unternehmens nicht beachtet, obwohl die Missachtung mit steigenden Kosten für Sie verbunden war. Das Ziel: Aufmerksamkeitssteigerung und schnelle Reaktion der Kunden.
Lösung: Um die “Textwüsten” mit ihrem „Fachchinesisch“ zu verändern, wurde ein Kommunikationsdesigner einbezogen, der die ständig wachsenden Kosten bei anhaltender Nicht-Reaktion auf die Anschreiben grafisch darstellt. Das Image des Auftraggebers wurde zu einem Helfer umgebaut, der immer eine Lösung für den Kunden findet. Die Reaktionsquote stieg auf 70 %.

Beispiel Hightech-Unternehmen
Aufgabe: Bei einem Zulieferer der Formel 1 rissen zwei miteinander verbundene Bauteile in Belastungstest immer wieder auseinander. Frage: Was ist das Problem, warum tritt der Fehler immer an der gleichen Stelle auf und wie kann das fertigungstechnisch behoben werden?
Lösung: Der Abriss des Klebers entstand durch Vibration oder Zugkräfte. Um das zu verhindern, soll das Kohlefaser-Bauteil länger gebacken werden. Der Kleber ist zu verdünnen und soll mit mehr Druck und zusätzlich mit rotierender Bewegung eingespritzt werden, um eine gleichmäßigere Verteilung zu erzielen.

Was kostet NEURONprocessing?

Je nach Bedarf bearbeitet NEURONprocessing einzelne oder mehrerer Fragestellungen im Workshop oder als Auftrag. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Selbstanwendung und Ausbildung als professioneller, zertifizierter Ideenentwickler.

Die jeweils aktuellen Preise für die persönlichen Nutzung oder die Nutzung als Organisation, finden sich auf der NEURONprocessing Webseite:

www.neuronprocessing.com

DATEN + FAKTEN

Entwicklung:
NEURONprocessing ist aus dem 1996 gegründeten ISFR – Institut für Gehirnforschung, Wissenschaft & Zukunftsforschung hervorgegangen.

Gründung:
2006 – „NEURONprocessing Institut für angewandte Gehirn- & Zukunftsforschung“
2016 – “NEURONprocessing Denkfabrik, Akademie und Institut für Gehirn- & Zukunftsforschung”
2019 – NEURONprocessing UG

Gründer:
Thomas Tankiewicz – Geschäftsführung
Dirk Jacobasch – Entwicklungsleiter
Uwe Volk – Forschungsleiter
Jörg Salamon – Investor Relations

Mitarbeiter:
Je nach Auftrag (Projekt) zusammengestellte, internationale Teams

Referenzen:
Unternehmen aus div. Branchen, kommunale Institutionen und Behörden

Pressekontakt:
Claus Hönig (0172/4312696) & Dr. Rolf-R. Hoffmann (0171/2387341)

Kontakt:
Grindelberg 15a
20144 Hamburg
Tel +494046871237

presse(a)neuron-processing.de

www.neuronprocessing.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NEURONprocessing UG
Grindelberg 15a
20144 Hamburg
Telefon: +49 (40) 46871237
Telefax: +49 (40) 46871239
http://www.neuronprocessing.com/

Ansprechpartner:
Thomas Tankiewicz
Geschäftsführung & Mitgründer
Telefon: +49 40 468 712-37
Fax: +49 40 468 712-39
E-Mail: tt@neuron-processing.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel