ZF unterstützt Barsan Global Logistics auf dem Weg ins digitale Zeitalter

.

  • ZF stattet 800 Lkw und 1.000 Trailer der Barsan-Flotte mit Transics-Telematiklösungen aus
  • Signifikante Verstärkung des ZF-Fuhrparkmanagement auf dem türkischen NFZ-Markt
  • Barsan Global Logistik setzt ZF-Flottenmanagementsysteme weltweit ein

Mit dem neuen Kunden Barsan Global Logistics baut der globale Technologie- und Mobilitätskonzern ZF die Marktstellung in der Türkei weiter aus. Der neue Liefervertrag beinhaltet die Ausstattung der gesamten Nutzfahrzeugflotte von Barsan in Europa und Nahost mit modernsten Konnektivitätslösungen von Transics.

Die neue ZF-Division “Commercial Vehicle Contral Systems”, ehemals WABCO, stattet im Zuge des neuen Auftrages insgesamt 800 Barsan-LKW und 1.000 Auflieger mit ihren führenden Transics-Bordcomputern TX-SKYTM und ihrer innovativen Transics-Lösung zur Aufliegerüberwachung und Ferndiagnose, TX-TRAILERPULSETM, aus. Durch eine Cloud-basierte Vernetzung mit den digitalen Serviceplattformen TX-CONNECTTM und TX-TRAILERFITTM erhält das Logistikunternehmen Echtzeit-Zugang zu Betriebsdaten, mit denen es seine Aufliegerkapazität und -auslastung optimieren kann. Gleichzeitig wird der Betriebszustand der Barsan-Auflieger überwacht.

Dank Echtzeit-Funktionalitäten für das Flottenmanagement und datengestützter Erkenntnisse werden die innovativen ZF-Flottenmanagementlösungen (FMS) Barsan bei seiner digitalen Transformation begleiten. Dadurch kann der Logistikanbieter seinen starken Kundendienst sowie sein Qualitätsengagement weiter differenzieren und seine Betriebseffizienz zusätzlich steigern. Abgeschlossen wurde der Vertrag in enger Zusammenarbeit mit dem langjährigen, zuverlässigen ZF-Partner in der Türkei – Intermobil.

„Auf dem heute hart umkämpften Logistikmarkt ist eine erstklassige logistische Unterstützung für unsere weltweiten Kunden ganz besonders wichtig. Daher ist es entscheidend, dass unsere Partner, so wie ZF, unsere Ambition und Werte teilen“, erklärt Kamil Barlin, Gründer von Barsan Global Logistics. „Die zeitgemäßen FMS-Kapazitäten von ZF für LKW und Auflieger werden uns – zusammen mit seinem europaweiten Servicenetz – dabei helfen, unsere Digitalisierung schneller abzuschließen und unsere Effizienz weiter zu steigern.“

Barsan bietet seine Dienstleistungen internationalen Unternehmen über 74 Zentren in 38 Ländern an. Hierzu zählen die Vereinigten Staaten und China, sowie ganz Europa und Asien.
„Als langjähriger ZF-Agent und -Distributeur in der Türkei freut es uns ganz besonders, die Partnerschaft weiter ausbauen und die Expansion der Gruppe in dieser wichtigen Region unterstützen zu können“, ergänzt Intermobil-Managing Director Rıfat Perahya.

„Für ZF ist es eine Ehre, einen globalen Logistikdienstleister wie Barsan als Kunden willkommen zu heißen. Wir sind überzeugt, dass unsere innovativen Konnektivitätslösungen die Barsan-Digitalisierung vorantreiben und es dem Unternehmen ermöglichen werden, seinen hoch bewerteten Kundenservice noch stärker auszubauen“, ergänzt Peter Bal, Business Leader Digital Customer Services EMEA bei ZF Commercial Vehicle Control Systems.

„Dieser Vertrag stärkt die marktführende Position von ZF bei FMS-Kapazitäten und unterstreicht unsere zielstrebige Expansion auf dem strategisch wichtigen türkischen Automobilmarkt. Darüber hinaus ist er die jüngste Bestätigung des einzigartigen, differenzierten Mehrwerts, den unser umfassendes Portfolio von integrierten Lösungen für LKW und Auflieger bietet. Wir möchten unserem langjährigen Partner Intermobil für die unablässige Unterstützung und Zusammenarbeit in der Türkei danken“, betont Bal abschließend.

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik.

ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern "Vehicle Motion Control", "Integrierte Sicherheit", "Automatisiertes Fahren" und "Elektromobilität" bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen.

Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Mrd. Euro (ZF) und 3,4 Mrd. US-Dollar (WABCO) erzielt.

Das führende Portfolio an Aftermarket- und Flottenlösungen der ZF Friedrichshafen AG basiert auf ihren starken Marken Lemförder, Sachs, TRW und WABCO. Ein breites Produkt- und Serviceangebot, fortschrittliche Konnektivitätslösungen für das digitale Mobilitätsmanagement sowie ein globales Servicenetzwerk unterstützen und verbessern die Leistung und Effizienz aller Fahrzeugtypen während ihres gesamten Lebenszyklus. Die Aftermarket-Organisationen des Unternehmens sind sowohl Architekt als auch Taktgeber für den "Next-Generation Aftermarket" und bevorzugter Partner für Flotten- und Aftermarket-Kunden weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Frank Discher
Technologie- und Produktkommunikation
Telefon: +49 (7541) 77-960770
E-Mail: frank.discher@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel