Das KYC-Dashboard: Die Bedeutung von Performance- und Quality Messungen am Beispiel von KYC MORE

Die KYC-Statuten an GwG-Verpflichtete werden immer komplexer. Dabei müssen diese Anforderungen fristgerecht umgesetzt und im täglichen Arbeitsprozess integriert werden. Diese umfassen u.a. Anpassungen an den Softwaresystemen, Prozessen sowie Schulungen der Mitarbeiter. Auswirkungen auf die Performance der KYC-Produktionsprozesse der Finanzinstitute sind dadurch vorprogrammiert, sei es durch gebundene Mitarbeiterkapazitäten oder notwendige Workarounds. Vor dem Hintergrund der weiter steigenden Aufmerksamkeit der Aufsichtsbehörden ist es für das Management daher immens wichtig, die Qualität und Performance der KYC-Prozesse im Auge zu behalten, um Probleme frühzeitig zu identifizieren, Ursachen zu analysieren und steuernd eingreifen zu können.

Mit KYC MORE haben CRIFBÜRGEL und CURENTIS eine innovative Lösung geschaffen, um den KYC-Prozess effizient zu gestalten. Dieser Prozess erfordert wichtige und umfangreiche Informationen und Daten, die für die Analyse notwendig sind. Aber werden die relevanten Daten auch effizient aggregiert, angereichert und ausgewertet, um das volle Informationspotenzial zu entfalten? Ein KYC-Dashboard bietet diese Funktionalitäten und damit den Entscheidungsträgern ein optimales Echtzeit-Informationssystem. CURENTIS hat nun ein KYC-Dashboard entwickelt, mit dem die KYC MORE-Kunden Qualität und Performance ihrer KYC-Prozesse immer unter Kontrolle haben.


Was sollte ein KYC-Dashboard beinhalten?

Dashboards sind das geeignetste Instrument, um auf einen Blick wesentliche Informationen für ein definiertes Fachgebiet darzustellen. Sie können für jeden Fachbereich oder jede Abteilung erstellt werden. Die Inhalte müssen passgenau auf die Aufgaben ausgerichtet werden, die die Betrachter steuern möchten. Interaktive Leistungs-Dashboards werden zur Überwachung, Problemanalyse und Kommunikation mit den Fachbereichen verwendet. Den größten Nutzen bringen sie, wenn die Datenlieferung und -verwendung aufeinander abgestimmt ist. Durch die Auswahl und Visualisierung relevanter Parameter wird ein verlässlicher Überblick über die wichtigsten Fragen und Themen gewährleistet, die für solide Entscheidungen notwendig sind.

Solche Themen sind im KYC-Prozess insbesondere:

  • Fallstatus und -bewegung
  • Kapazitäten und Prognosen
  • Risikoanalyse
  • Performance- und Fristenanalyse
  • Qualitätsüberwachung (ex-ante)

Warum die Qualitätssicherung ein wichtiger Bestandteil des KYC-Dashboards ist?

Das KYC-Dashboard richtet den Blick zunächst nach „vorne“, mit der Fragestellung, wie viele KYC-Cases innerhalb eines festgelegten Zeitraums offen sind bzw. abgeschlossen werden können. Um die Produktivität zu steigern, lohnt sich jedoch auch der Blick „zurück“, auf die bereits abgeschlossenen KYC-Fälle (Looking Backward). Durch die Kombination beider Blicke können Prozessschwächen, Ressourcenengpässe und Problemfelder identifiziert werden. Banken und andere GwG-Verpflichtete erhalten daher wichtige Informationen über die Qualität ihres KYC-Portfolios und können daraus Maßnahmen ableiten, die die Steigerung der Produktion und der Qualität von zukünftigen KYC-Cases fördern.

Wie kann die Einführung von KYC MORE mit dem KYC-Dashboard optimal kombiniert werden?

Das KYC-Dashboard kann entweder nur für die Daten aus KYC MORE genutzt oder auch für parallele oder dahinterliegende Prozesse mit einsetzt werden. Unsere KYC-Spezialisten bringen dabei ihre Erfahrung als KYC-Analysten und QA-Analysten ein, um zusammen mit den Spezialisten der KYC MORE Kunden die relevanten Parameter für ein maßgeschneidertes KYC-Dashboard auszuwählen. Das auf die Kundenprozesse aufbauende KYC-Dashboard hilft dabei, die Informationsflut zu beherrschen und liefert dem Managementteam sowie allen Stakeholdern entscheidende Erkenntnisse bei der Bewältigung der KYC-Produktionsherausforderung. So gewinnen KYC MORE Kunden aussagekräftige Informationen, Transparenz und wichtige Kontrolle über Schwachstellen in den KYC-Prozessen und Ansatzpunkte für Qualitätsverbesserungen.

Über die CRIF Bürgel GmbH

Die CRIF Bürgel GmbH ist in Deutschland einer der führenden Informationsdienstleister für Firmen und Privatpersonen und kann auf über 130 Jahre Markterfahrung verweisen. Das Unternehmen bietet passgenaue Lösungen für die Identifikation, Bonitätsprüfung und Betrugsprävention, für Kreditrisiko- und Adressmanagement sowie zu Digitalisierung und Predictive Analytics für Unternehmen und Finanzinstitute. CRIFBÜRGEL gehört zur global agierenden Wirtschaftsauskunftei-Gruppe CRIF mit Hauptsitz in Bologna, Italien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CRIF Bürgel GmbH
Leopoldstraße 244
80807 München
Telefon: +49 (40) 89803-0
Telefax: +49 (40) 89803-777
http://www.crifbuergel.de

Ansprechpartner:
Oliver Ollrogge
Telefon: +49 (40) 89803-582
Fax: +49 (40) 89803-579
E-Mail: oliver.ollrogge@buergel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel