Automatisch gut – SMC-Gesamtkonzept für Omnichannel-Marketing und -Commerce von infolox

SMC hat als weltweit führender Hersteller von pneumatischer und elektrischer Automatisierungstechnik frühzeitig erkannt, dass eine zukunftsstarke Produkt- und Unternehmenskommunikation nur mit einem ganzheitlichen Ansatz und einer ebensolchen Systemlandschaft gelingen kann. Das dazu nötige Konzept wurde unter Beratung von infolox erarbeitet.

Die Produkt- und Unternehmenskommunikation ganzheitlich neu aufsetzen – das ist für einen in Japan ansässigen Konzern mit weltweiter und dezentral ausgerichteter Marketing- und Vertriebsorganisation eine echte Herausforderung.

Daher hatte sich das mit dieser Aufgabe betraute europäische Kernteam von SMC – bestehend aus Marketing- und IT-Mitarbeitern – dazu entschieden, frühzeitig neutrale Expertise hinzuzuziehen. So wurde bereits ganz am Anfang des Projektes infolox als erfahrener Berater ins Boot geholt.


Auf dem Weg zu einem Gesamtkonzept standen viele typische Fragestellungen, deren professionelle Bearbeitung nur mit entsprechender inhaltlicher und methodischer Kompetenz gelingen kann:

– Wie sehen die aktuellen und künftigen Customer Journeys aus?
– Auf welche Nutzer mit welchen markt- und sprachspezifischen Besonderheiten müssen diese ausgerichtet werden?
– Was sind die wichtigsten Use-Cases, wie sind sie priorisiert?
– Mit welchem Content und welchen Funktionen in welchem Kanal wird eine durchgängige Customer-Journey optimal unterstützt?
– Welche internen Rollen, Prozesse und Systeme müssen zentral und dezentral dazu zur Verfügung stehen?
– Wie kann eine entsprechende Systemlandschaft gestaltet werden?
– Welche alten Systeme müssen abgelöst werden, wie läuft der Übergang zur neuen Systemlandschaft?

Um diese und weitere Aspekte im Kontext von Best-Practice-Beispielen zu reflektieren und zu konkretisieren begleitete infolox das SMC-Team mit einer Reihe von Workshops.

Nach dem Motto „System follows process follows omnichannel-strategy“ wurden dabei die wichtigsten Zielgruppen, Personas, Kanäle und Touch-Points analysiert und modelliert sowie daraus die Anforderungen an Prozesse und Systeme abgeleitet, einschließlich marktspezifischer Besonderheiten.

Hierbei wurde nicht nur die Kundenseite berücksichtigt, sondern ebenso die interne Sicht, nämlich welche SMC-Abteilung beziehungsweise Mitarbeiterrolle welchen Content und welche Metadaten, in welchem Land, in welcher Sprache pflegt, lektoriert, übersetzt, freigibt und publiziert.

Auf diesen Grundlagen wurden dann einerseits die Gesamtarchitektur einer möglichen Omnichannel-Systemlandschaft und andererseits die Anforderungen an die einzelnen Systeme des (PIM, MAM, CMS, SHOP, TMS, …) abgeleitet und im Detail beschrieben.

Das so entstandene Gesamtsystemdesign diente SMC als Basis für die Evaluierung vorhandener  Systeme einerseits und die Auswahl geeigneter neuer Systeme und Integrationspartner andererseits.

„Die Omnichannel-Potenzial-Analyse von infolox und die damit verbundenen Workshops und Diskussionen haben uns sehr dabei geholfen, unsere Länderorganisationen auf einen Stand mit der Muttergesellschaft zu bringen, und uns klar zu machen, wo wir hin müssen. Dies hat die Kommunikation intern und mit potentiellen Partnern weltweit extrem vereinfacht“, so Christian Ziegler, Leiter Marketing & Produktmanagement, SMC Deutschland GmbH

 

Über die SMC Deutschland GmbH

Die SMC Deutschland GmbH gehört zum in Tokio (Japan) ansässigen weltweit agierenden Konzern SMC Corporation, der als führender Lösungsanbieter, Partner und Hersteller für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik agiert. Die mehr als 12.000 Produktgruppen umfassen die Luftaufbereitung, Ventile und Drosseln, Antriebe (pneumatisch und elektrisch), Verschraubungen und Schläuche sowie Vakuum- und Instrumentierungskomponenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

infolox GmbH
Bregenzer Straße 101
88131 Lindau
Telefon: +49 (8382) 275894-0
Telefax: +49 (8382) 275894-9
http://www.infolox.de

Ansprechpartner:
Alexander Pircher
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8382) 275894-3
Fax: +49 (8382) 275894-9
E-Mail: alexander.pircher@infolox.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.