Piepenbrock installiert Rauchwarnmelder bei der WohnBau Frankfurt (Oder)

Bereits seit vielen Jahren arbeiten Piepenbrock und die Wohnungsbaugenossenschaft WohnBau Frankfurt erfolgreich zusammen. Der Gebäudedienstleister übernimmt die Gebäudeinstandhaltung, die Gebäudereinigung und die Außenanlagenpflege für das Unternehmen. Ab sofort unterstützt Piepenbrock die Genossenschaft auch in puncto Anlagensicherheit: Seit Anfang März werden in insgesamt 7 000 Wohnungen moderne Rauchwarnmelder installiert.

Piepenbrock übernimmt außerdem die Wartung und Instandsetzung der Rauchwarnmelder für die nächsten zehn Jahre. „Die WohnBau Frankfurt geht damit einen notwendigen Schritt im Brandschutz, bei dem wir sie sehr gerne unterstützen“, sagt Lynn Denise Kupczyk, Consultant Facility Management bei Piepenbrock. Die renommierte Wohnungsbaugesellschaft schafft, verwaltet und vermietet bereits seit mehr als 125 Jahren Wohnraum in Frankfurt (Oder). Mit etwa 7 000 Wohnungen, 100 Gewerbe- und Büroflächen und 1 500 Stellplätzen und Garagen ist sie eine der größten Wohnungsbaugenossenschaften im Land Brandenburg.

Professionelle Planung und Umsetzung


Die Planung und Steuerung des Großauftrags gestaltete sich anspruchsvoll: Die Wohnungen, in denen die insgesamt 24 000 Rauchwarnmelder angebracht werden, verteilen sich auf 300 Immobilien in ganz Frankfurt. Die Lösung stellte neben einem gelungenen Zeitmanagement insbesondere der Einsatz qualifizierten Personals dar: Explizit für diese Aufgabe wurden zwei Mitarbeiter zur Fachkraft für Rauchwarnmelder ausgebildet. „Damit gewährleisten wir unserem Kunden ein Höchstmaß an Professionalität und Kompetenz“, erklärt Kathrin Hildebrandt, die als Piepenbrock-Niederlassungsleiterin für die Angebotslegung, die Kalkulation sowie die operative Abwicklung des Auftrages verantwortlich ist und den direkten Kontakt zur WohnBau Frankfurt hält. Für die nötige Transparenz in der Dokumentation hat sich des Gebäudedienstleister etwas Besonderes einfallen lassen: Die Mitarbeiter nutzen ein Online-Tool auf mobilen Endgeräten. Durch Fotos der installierten Rauchwarnmelder und die Unterschrift der Mieter ist für alle Seiten eine lückenlose digitale Dokumentation der erbrachten Leistung in Echtzeit gewährleistet. Als Ansprechpartnerin für die WohnBau Frankfurt und bei Rückfragen der Mieter steht zudem eine erfahrene Ansprechpartnerin des Piepenbrock-Helpdesks zur Verfügung.

Über die Piepenbrock Service GmbH + Co. KG

Die Piepenbrock Unternehmensgruppe ist ein seit 1913 inhabergeführtes Familienunternehmen – heute in der vierten Generation. Piepenbrock entlastet seine Kunden durch ein breites Dienstleistungsspektrum, beispielsweise in den Geschäftsbereichen Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheit und Instandhaltung. Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat sind im Verpackungsmaschinenbau, Planol in der Chemieproduktion erfolgreich. Mit rund 800 Standorten und 70 Niederlassungen sowie 27 000 Mitarbeitern ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner. Piepenbrock steht für nachhaltiges Handeln und übernimmt Verantwortung – ökonomisch, ökologisch und sozial. Das zeigt die Unternehmensgruppe beispielsweise mit ihrem Umweltprogramm "Piepenbrock goes green" und seiner engen Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e.V.

Erfahren Sie mehr über Piepenbrock:
www.piepenbrock.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Piepenbrock Service GmbH + Co. KG
Hannoversche Straße 91-95
49084 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 5841-0
Telefax: +49 (541) 5841-338
http://www.piepenbrock.de

Ansprechpartner:
Ralf Dobmeier
Teamleiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (541) 5841-485
Fax: +49 (541) 5941-489
E-Mail: r.dobmeier@piepenbrock.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.