Neun HFO-Auszubildende bestehen Abschlussprüfungen – Sechs bleiben im Unternehmen

Vor drei Jahren haben sie Ihre Ausbildungen bei der HFO Gruppe begonnen – jetzt haben sie ihre Abschlussprüfungen erfolgreich absolviert: Denis Fischer, Kristina Hannemann, Raffaella Seuß, Florian Rausch, Bilge Yarbaoglu, Kilian Olejnizak, Lena Grimm, Cosima Gronwald und Anton Frisch sind die neun, die den ersten Abschnitt ihrer Berufslaufbahnen beenden. Sechs von ihnen beginnen ihren zweiten Abschnitt da, wo auch der erste gewesen ist: Sie bleiben dem Telekommunikationsanbieter aus dem hochfränkischen Oberkotzau erhalten. Das ist eine gute Nachricht!

Fachlich haben sich alle natürlich weiterentwickelt in den drei Jahren; aber natürlich auch persönlich. Und durch ihre Leistungen haben sie zudem das gesamte Unternehmen verstärkt und somit zum Erfolg der HFO Holding beigetragen. Die jetzt erfolgten, erfolgreich absolvierten Abschlussprüfungen waren für alle die Bestätigung dafür, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Ein weiterer Beleg dafür ist, dass sechs der neun bisherigen Auszubildenden der HFO Gruppe treu bleiben werden: Denis Fischer, der als Kaufmann für IT-Systemmanagement ausgebildet wurde, verstärkt künftig den Vertriebsinnendienst der HFO Telecom. Kristina Hannemann und Raffaella Seuß, Kauffrau für IT-Systemmanagement und Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung, gehören ab jetzt dem Team NGN der HFO Technology an. Florian Rausch, der als Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration ausgebildet wurde, wird ab jetzt fester Bestandteil im Team Netzwerk/Linux der HFO Technology. Cosima Gronwald, hat die Ausbildung als Industriekauffrau bereits im Frühjahr 2021 abgeschlossen und unterstützt seitdem das Team Auftragsbearbeitung der HFO Telecom. Und schließlich wird Bilge Yarbaoglu, die Auszubildende für den Beruf Kauffrau für Büromanagement gewesen ist, ab nun fest in der Auftragsbearbeitung und Validierung der HFO Telecom sein.

„Glückwunsch an alle neun, die jetzt ihre Prüfungen gemacht haben! Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie war es vielleicht eine noch größere Herausforderung als sonst, erfolgreich zu sein. Schließlich waren es lange Homeoffice-Phasen und auch der Berufsschulunterricht war nicht so wie gewohnt. Das dennoch alle auch mit guten Leistungen bestanden haben, ist besonders lobenswert“, sagt HFO-CEO Achim Hager. „Dass sechs von neun auch weiterhin bei uns bleiben, freut mich sehr – zeigt es doch, dass alle Seiten zufrieden gewesen sind in den letzten drei Jahren“, fährt Hager fort.

Mit Lena Grimm, Kilian Olejnizak und Anton Frisch verlassen drei der neun das Unternehmen. Sie werden sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. „Wir danken auch ihnen für ihre Unterstützung in den Fachabteilungen und ihren Einsatz im großen Azubi-Team in den letzten drei Jahren“, sagt HFO-Personalreferentin Veronika Hoier. Während die einen ihre Ausbildungszeit beendet haben, beginnen andere diese Phase: Am 01. September geht es für 6 junge Frauen und Männer bei HFO los.

Über die HFO Holding GmbH

HFO Holding GmbH: Das bayerische Unternehmen mit Sitz in Oberkotzau wurde 1997 gegründet und kontrolliert als Mutterunternehmen u.a. die HFO Telecom GmbH, die Epsilon Telecom. GmbH und die HFO Technology GmbH. Die HFO Gruppe beschäftigt mittlerweile ca. 150 Mitarbeitende. Die HFO Gruppe gehört zu 88% zum britischen börsennotierten Gamma-Konzern und zu 12% CEO Achim Hager.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HFO Holding GmbH
Ziegeleistraße 2
95145 Oberkotzau
Telefon: +49 (9286) 9404-100
Telefax: +49 (9286) 9404-123
http://www.hfo-holding.de/

Ansprechpartner:
Jörg Jahn
Head of Marketing
Telefon: +49 (9286) 9404161
E-Mail: joerg.jahn@hfo-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel