Essence baut Daten- und Technologieberatung in Deutschland aus

Essence, Teil der GroupM und international bekannt als Mediaagentur mit starkem Daten- und Analysefokus, baut den Bereich Daten- und Technologieberatung im deutschen Markt aus. Mit Data Strategy geht Essence noch konkreter auf den wachsenden Bedarf von Kunden ein, Marketingdaten in unternehmerischen Mehrwert zu übersetzen und ihnen außerdem dabei zu helfen, sich in einer Welt ohne Cookies zurechtzufinden und ihre eigenen First-Party-Datenbestände besser zu nutzen. Die Kunden von Essence profitieren sowohl bei Brand- als auch Performancekampagnen von skalierbaren, datengetriebenen Ansätzen. Diese wurden auf der Grundlage von globalen Best-Practice-Frameworks entwickelt und basieren damit auf den branchenführenden Analytics-Fähigkeiten sowie der ausgewiesenen Marketing-Technologie-Expertise der Agentur.

Die Leitung des Bereichs übernimmt Jonas Zinnöcker, der zum Data Strategy Director befördert wird. Zinnöcker kam 2018 als Gründungsmitglied des Düsseldorfer Teams zu Essence, wo er als Technologieberater am Aufbau des programmatischen Angebots mitwirkte und mit führenden Marken wie Google, Friday Insurance und der Basketball Bundesliga zusammenarbeitete. In seiner neuen Rolle wird er an Sherif Guindy, SVP Data Strategy EMEA, berichten.


Der aktuelle Ausbau folgt auf zwei aufeinanderfolgende Jahre des Wachstums für Essence in Deutschland, in denen sich das Team von 12 Mitarbeiter*innen im Jahr 2018 auf 40 Mitarbeiter*innen im Jahr 2021 vergrößerte und nun mit einem Full-Service-Angebot für einige der weltweit größten Marken arbeitet.

„Unsere Expertise für den strategischen Umgang mit Daten war noch nie so wichtig wie heute, da sich unsere Kunden in einem sehr schnell wandelnden Marketingumfeld bewegen“, so Richard Mooney, Global Chief Data & Technology Officer, Essence. „Ich freue mich, dass das Team in Deutschland diese Praxis weiter ausbauen und die Datenstrategie unserer Kunden weiterentwickeln kann, um ihnen langfristig Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.“

„Seit unserem Start in Deutschland im Jahr 2018 haben wir unsere Billings um fast 400 Prozent gesteigert und arbeiten nun mit 19 weltweit führenden Marken zusammen“, so Christian Leipacher, Managing Director, Essence. „Der Start dieses neuen Services wird unsere nächste Expansionswelle befördern und unseren Kunden helfen, sich in einer Cookieless-Ära weiter zu entwickeln.“

„Die sinnvolle Nutzung von First-Party-Daten ist gleichzeitig eine der größten Herausforderungen sowie eine sehr vielversprechende Chance, der wachsenden Konsumentennachfrage nach personalisierten Markenerlebnissen gerecht zu werden. Ich freue mich darauf, unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre technologische Infrastruktur sowie Datenkapazitäten zu stärken, um in diesem schnelllebigen und manchmal herausfordernden Umfeld langfristig erfolgreich zu sein“, so Jonas Zinnöcker.

Das 2005 gegründete Unternehmen Essence hat sich weltweit einen Ruf als ethischer Verwalter von Daten und für den verantwortungsvollen Einsatz von Technologie zur Förderung des Wachstums seiner Kunden aufgebaut.

Über Essence

Essence ist eine globale Mediaagentur, die objektive Mediaberatung und -selektion mit Data Science verbindet, um die Beziehungen zwischen Marken und Konsumenten zu bereichern. Zu unseren Kunden zählen u.a. Google, Peloton, Friday, Subway, Discovery Communications und Bandai Namco. Essence beschäftigt weltweit über 2.000 Mitarbeiter, investiert über 4,3 Mrd. US-Dollar Mediavolumen und ist in 121 Märkten vertreten, mit Standorten in Nordamerika, EMEA und APAC. Essence gehört zur weltweit größten Werbeholding WPP. Mehr Infos unter www.essenceglobal.com oder auf Twitter @essenceglobal.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Essence
Derendorfer Allee 6
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 93877288
http://www.essenceglobal.com

Ansprechpartner:
Katharina Häußinger
FAKTOR 3 AG
Telefon: +49 (40) 6794466121
E-Mail: essence-pr@faktor3.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel