So funktioniert Digitalisierung im MAHA SERVICE CENTER

Im Fokus steht der Kundenservice! Um diesen kontinuierlich zu verbessern, optimiert das MAHA SERVICE CENTER fortlaufend seine Prozesse. Daher war es für das Serviceteam ein besonderes Anliegen, gemeinsam mit Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH, als langjährigen Partner, und ihrer Flotten-Konnektivitätslösung connect business ein Pilotprojekt durchzuführen. Es bietet die ideale Plattform, um schneller und effizienter zu agieren.

Die Zutaten für ein gelungenes Pilotprojekt: eine ausgeklügelte Produktlösung und das passende Testumfeld. Letzteres haben die Macher von connect business in dem stark beanspruchten Fuhrparkmanagement des MAHA SERVICE CENTER gefunden. Auch für das MAHA-Serviceteam war es das perfekte „Match“, denn als Weltmarktführer sind Innovationen und Verbesserungen der Schlüssel zu unserem Erfolg. „Auch wir selbst arbeiten bereits mit Hochdruck an der Digitalisierung unserer eigenen Produkte sowie der verschiedenen Unternehmensbereiche“, erklärt Dr. Thomas Aubel, Geschäftsführer der MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG.


Wir arbeiten schnell und effizient

Mit Einführung des connect business hat das MAHA SERVICE CENTER sein Fuhrparkmanagement digitalisiert und damit die internen Prozesse in neuer Form optimiert. „Unser Ziel ist es, den besten Service zu bieten. Wenn am Ende der Kunde profitiert, dann haben wir unser Ziel erreicht“, ergänzt Thomas Aubel.

Mit connect business behält Sandra Jauß, Managerin des Fuhrparks im MAHA SERVICE CENTER, jederzeit den Überblick. Sie kann in „Echtzeit“ aktuelle Daten aus jedem Fahrzeug einsehen, dessen aktuellen Standort feststellen und mit diesen Informationen zum Beispiel Reparaturen und Wartungen besser einplanen. Vorteil für die Disponenten ist, dass sie gerade die spontanen Techniker-Einsätze besser eintakten können. Martin Sigg von connect business spricht von einer digitalen Datenschnellstraße und trifft damit den Nagel auf den Kopf, denn es hilft den kürzesten Weg zum Kunden zu finden und gleichzeitig Ressourcen einzusparen.

Ein typisches Szenario ist beispielsweise, wenn ein Kunde einen Notfall an das SERVICE CENTER meldet. Über das Portal von connect business prüft der Disponent, wo sich das nächste Servicefahrzeug in der Nähe des Kunden befindet. Der Techniker wird anschließend direkt kontaktiert und zum Kunden geschickt. „Das spart zeitaufwendiges Telefonieren. Von den Kunden erhalten wir dadurch viel positives Feedback“, berichtet Robert Forderer, Leiter des MAHA SERVICE CENTER.

Auch die nächsten Schritte haben wir gemeinsam bereits fest im Blick. „Digitalisierung: Viele reden darüber – Wir leben sie!“ sagt Thomas Aubel.

Über die MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG

Die MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugprüf- und Hebetechnik. Als international ausgerichtetes Unternehmen betreibt MAHA zwei Produktionsstandorte, einen in Deutschland und einen weiteren in den USA, sowie ein globales Vertriebs- und Servicenetzwerk in über 150 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 150 Mio. EUR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG
Hoyen 20
87490 Haldenwang
Telefon: +49 (8374) 585-0
Telefax: +49 (8374) 585-497
http://www.maha.de

Ansprechpartner:
Justyna Wojtasek
Corporate Marketing & Communications
Telefon: +49 (8374) 585126
E-Mail: justyna.wojtasek@maha.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel