Meilenstein in der Geschichte der NORDFROST: Inbetriebnahme des Tiefkühl-Hochregallagers in Herne

Heute wird das automatische Hochregallager der NORDFROST in Herne in Betrieb genommen. Damit stellt der Logistikdienstleister mit Hauptsitz im friesischen Schortens und 40 Logistikzentren bundesweit seinen Kunden aus Lebensmittelindustrie und Einzelhandel ab sofort 42.000 weitere Palettenstellplätze im Ruhrgebiet zur Verfügung. Die am heutigen Tag endende, sehr anspruchsvolle Testphase wurde auf Seiten NORDFROST federführend von einem engagierten Projektteam rund um IT-Leiter Christian Lüerßen vorangetrieben, das vor Ort mit dem österreichischen Anlagenhersteller TGW zusammenarbeitet, unterstützt vom Niederlassungsleiter Thorsten Schäckel und seinem 40-köpfigen Team.

Der konventionelle Lagerbereich des Logistikzentrums startete bereits am 05. Mai 2020. Die Inbetriebnahme der automatischen Kommissionierung ist für Anfang 2021 geplant. Herne nimmt zudem die Funktion als Zentrales Transportlogistik-Hub in NRW auf und wird damit zum Drehkreuz für das bundesweit aufgestellte und europaweit angebundene Sammelgutnetzwerk der NORDFROST.


Dr. Falk Bartels und Britta Bartels, geschäftsführende Gesellschafter: „Die Eröffnung unseres ersten vollautomatischen Hochregallagers ist ein Meilenstein in der Geschichte der NORDFROST! Es ist uns eine große Freude, dass dies gerade heute stattfindet, am Geburtstag unseres Vaters und Firmengründers Horst Bartels (06.11.1944 – 01.02.2020), der bis zuletzt die Geschicke des Familienunternehmens leitete und dem der zukunftsweisende Standort in Herne neben unserer Hafenlogistik sehr am Herzen lag!“ So entsteht das zweite automatische Tiefkühl-Hochregallager der NORDFROST gerade im Containerhafen Wilhelmshaven – mit einer Kapazität von 40.000 Palettenstellplätzen, die Mitte kommenden Jahres fertiggestellt sein werden.

Über die Nordfrost GmbH und Co. KG

Die NORDFROST, mit Hauptsitz in Schortens bei Wilhelmshaven, ist Deutschlands führender Tiefkühllogistiker und international aktiv. Das seit 1975 bestehende, familiengeführte Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz in Höhe von 430 Mio. Euro und unterhält mit 3.000 Beschäftigten in Deutschland 40 Tiefkühllagerstandorte mit einer ständig wachsenden Kapazität von aktuell rd. 850.000 Palettenstellplätzen bzw. per Jahresende 2020 nach erfolgter Inbetriebnahme des Neubaus in Mücke von rund 900.000 Stellplätzen. Diese bilden die Basis eines bundesweiten Sammelladungsnetzwerkes für die Feindistribution von Tiefkühlwaren. NORDFROST disponiert täglich 1.600 LKW. Diese werden deutschland- und europaweit eingesetzt bis hin zur Verteilung von Sammelladungen in allen europäischen Ländermärkten, in denen der Logistiker mit strategischen Partnern zusammenarbeitet. Höchstes Qualitätsbewusstsein, IT-Kompetenz und Nachhaltigkeit sind Kennzeichen der NORDFROST. Im Rahmen des Supply Chain Management werden Kunden aus der gesamten Lebensmittelbranche (Lebensmittelindustrie, Lebensmitteleinzelhandel, Großhandel, Im- und Export) individuelle, ganzheitliche Lösungen rund um Lagerhaltung, Transport, Handels- und Hafenlogistik geboten. In der Hafenlogistik der NORDFROST liegt der Fokus aktuell auf Wilhelmshaven. Der NORDFROST Seehafen-Terminal des Unternehmens liegt direkt in Deutschlands einzigem Container-Tiefwasserhafen und bietet maßgeschneiderte Logistikkonzepte sowohl für Tiefkühl- und frische Waren aber auch für Trockengüter wie ungekühlte Lebensmittel oder Aktionswaren bis hin zum Schwergut. Am Hafenplatz Wesel soll ebenfalls ein solches Angebot etabliert werden. Los geht es im Frühjahr 2021 mit einem eigenen Binnenschiff-Containerumschlag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nordfrost GmbH und Co. KG
Nordfrost-Ring 1
26419 Schortens
Telefon: +49 (4461) 8902-60
Telefax: +49 (4461) 8902-54
http://www.nordfrost.de

Ansprechpartner:
Agathe Fischer
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (4461) 8902-708
Fax: +49 (4461) 8902-951
E-Mail: agathe.fischer@nordfrost.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel