Ungewöhnliche Schweine-Entborstung

 

Von Christian Chymyn


Weil die hauseigene Anlage im Schlachthof der StaufenFleisch Gmbh umgebaut werden musste, kommt eine mobile Dampfanlage von mobiheat zum Einsatz. Vladimir Ostwald, der Techniker von StaufenFleisch, beschreibt die Übergangslösung mit einem Wort: „Gigantisch“.

Ungewöhnlicher Auftrag
In der Lebensmittelproduktion kommen verschiedene technische Verfahren zum Einsatz. Nicht selten wird Dampf verwendet: zum Desinfizieren, Reinigen oder zur Entkeimung. Eine mobile Dampfzentrale von mobiheat war jetzt für einen ganz speziellen Einsatz in einem Schlachthof bestimmt. Dort nämlich werden Schweine nach dem Schlachten von den Borsten befreit. Mit Dampf. In einen sogenannten Brühtunnel wird heißer Dampf eingeblasen, wo die geschlachteten Tiere dann entborstet werden, bevor sie in die Zerlegung kommen.
Weil die festinstallierte Anlage ausgefallen war, griff die StaufenFleisch Gmbh, als Betreiber des Schlachthofes, auf eine mobile Übergangslösung von mobiheat zurück. Zum Einsatz kam eine mobile Dampfzentrale mit einer Leistung von 600 kg/h. Es handelt sich dabei um eine Anlage, die in einem Tandemanhänger verbaut ist und sich somit perfekt für den mobilen Einsatz und autarken Betrieb eignet.

„Die Anlage ist gigantisch“
Vladimir Ostwald, der Techniker der StaufenFleisch GmbH, betreute den Überbrückungseinsatz der mobilen Dampfanlage. „Das Problem, das wir hatten, ist, dass unsere eigene Anlage 25 Jahre alt ist. Und die mussten wir umbauen. Und dafür haben wir eben die mobile Anlage benötigt, damit wir unsere Produktion während des Umbaus nicht stoppen müssen“, erzählt Ostwald. Bei der Inbetriebnahme der mobilen Anlage durch die mobiheat-Techniker wurde der Hauptstrang der Anlage an eine Dampfdruckreduzierung angeschlossen, sodass der Dampf mit gedrosseltem Druck am Brühtunnel verwendet werden konnte. Der Umbau der hauseigenen Dampfanlage hat rund zwei Wochen gedauert. Von der mobiheat Übergangslösung war Techniker Ostwald vollends begeistert: „Die Anlage ist gigantisch, das sage ich offen und ehrlich. Hätte ich diese Anlage früher gesehen, hätte ich mir genau dieselbe bestellt. Da hätte ich den ganzen Container reingestellt und fertig. Die Anlage funktioniert richtig gut. Die Mitarbeiter von mobiheat haben die Anlage so schnell aufgebaut und erklärt, dass ich hier ein ganz großes Lob aussprechen kann“, so der Techniker.

Unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten
Die Einsatzgebiete der mobilen Dampfzentralen von mobiheat sind weitreichend. Anwendung finden sie in der Energieversorgung sowie für Produktions- oder Reinigungsprozesse. Das kann in der Lebensmittelverarbeitung, der Getränkeindustrie, in Großküchen, Brauereien sowie Krankenhäusern, Wäschereien oder eben in Schlachthöfen sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mobiheat® GmbH
Winterbruckenweg 58
86316 Friedberg-Derching
Telefon: +49 (821) 71011-0
Telefax: +49 (821) 71011-900
http://www.mobiheat.de

Ansprechpartner:
Christian Chymyn
Pressekontakt
Telefon: +49 (821) 71011-33
E-Mail: cc@mobiheat.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel