BITZER HS.95 für Niedrig-GWP-Kältemittel optimiert

Der Spezialist für Kälte- und Klimatechnik BITZER präsentiert beim diesjährigen eSpecial der Chillventa die Baureihenerweiterung seiner HS.95 Schraubenverdichter. Neben signifikanten Effizienzsteigerungen sind diese nun auch für den Einsatz mit Niedrig-GWP-Kältemitteln geeignet.

Bei der HS.95 handelt es sich um eine von BITZERs halbhermetischen Schraubenverdichterbaureihen mit vier Fördervolumenstufen im Bereich von 700 bis 1.015 m3/h bei 50 Hz, die für den Einsatz in großgewerblichen und industriellen Anwendungen entwickelt wurde. Diese Verdichter können mit Niedrig-GWP-Kältemitteln wie R449A, R448A, R455A und R454C betrieben werden.

Gesteigerte Effizienz
Die neuen und größeren Modelle der bewährten HS Schraubenverdichterbaureihe bieten deutliche Effizienzsteigerungen von Motoren und Mechanik und ermöglichen so einen besseren Systemwirkungsgrad im Voll- und Teillastbetrieb als je zuvor. Sie sind für ein breites Anwendungsspektrum wie Kälte-, Klima-, Wärmepumpen- und Marinesysteme ausgelegt und können sowohl in Einzel- als auch in Verbundsystemen eingesetzt werden. In Systemen mit Parallelbetrieb, beispielsweise mit vier Verdichtern, können Fördervolumina von 4.060 m3/h problemlos erreicht werden.


Intelligente Leistungsregelung
Die Leistungsregelung der HS.95 kann sowohl mit der stufenlosen mechanischen Leistungsregelung CR als auch mit externen Frequenzumrichtern erfolgen. Die integrierte Doppelschiebertechnik bietet die Möglichkeit, Vi (Internal Volume Index) und CR-Kapazitätsregelung zu kombinieren. Die Schiebereglerpositionserkennung SPI (Slider Positioning Indicator) meldet die Position der beiden Schieberegler CR und Vi jederzeit an das IQ Modul. Aufgrund der eingebauten Hoch- und Niederdrucksensoren kennt dieses stets die genauen Betriebsbedingungen des Systems und stellt das Vi automatisch auf seine optimale Position ein. Diese Einstellung bewirkt eine jährliche Effizienzsteigerung der HS.95 Verdichter um bis zu 10 Prozent im Vergleich zu Verdichtern ohne kontinuierliche Vi-Einstellung, abhängig vom jährlichen Lastprofil.

Bei Betrieb mit externem Frequenzumrichter gibt es einen speziellen Antriebsmodus, bei dem der Doppelschieber als einfacher Schieberegler rein für die Vi-Regelung verwendet wird, wodurch die Vorteile der Drehzahlregelung und der automatischen Vi-Einstellung für einen maximalen Systemwirkungsgrad kombiniert werden.

Die Verdichter mit Volumenströmen von 910 m3/h sowie 1.015 m3/h sind bereits für Bestellungen verfügbar, bei den Verdichtern mit Volumenströmen von 700 m3/h und 805 m3/h laufen die Vorbereitungen für die Markteinführung.

Als unabhängiger Spezialist für Kälte- und Klimatechnik ist BITZER weltweit im Einsatz: Mit Produkten und Dienstleistungen für Kältetechnik, Klimatisierung, Prozesskühlung und Transport sorgt BITZER für optimale Temperaturbedingungen in Warenhandel, Industrieprozessen und Raumklimatisierung – immer vor dem Hintergrund größtmöglicher Energieeffizienz und Qualität. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist die BITZER Firmengruppe an 72 Standorten in 37 Ländern global vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von BITZER über fast alle Länder der Welt. Im Jahr 2019 erwirtschafteten 3.800 Mitarbeiter einen Umsatz von 808 Millionen Euro; der Aufwand für Forschung und Entwicklung lag bei 46 Millionen Euro.

Bildübersicht
Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe – „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Peter-Schaufler-Platz 1
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel