„Ein hochgezüchtetes Formel1-Auto“ – was Sie schon immer über den Hyperloop wissen wollten

Es klingt nach Science Fiction, es klingt nach glitzernder, verrückter Erfinderwelt. Und ja, ein Visionär aus Südafrika ist daran nicht ganz unschuldig. Aber was hat es eigentlich wirklich mit dem Hyperloop auf sich? Inwieweit ist man auch in Deutschland an dieser verrückten Idee beteiligt? 

Es gibt gar nicht so viele Institutionen, die sich einen Wettkampf um die Realisierung dieser komplexen Technologie namens Hyperloop liefern. Darunter sind aber nicht nur schillernde Namen wie Virgin in den USA, sondern auch, ganz bodenständig, ein Verein aus München. Johannes Gehlen, Head of Tube Development bei NEXT Prototypes e.V. und Student an der TU München, gewährt auf telematik.tv einen Blick ins bayerische Forschungslabor. „Ein hochgezüchtetes Formel1-Auto“ – damit vergleicht der 24-Jährige das, was bisher schon realisiert wurde – die Kapsel, den Pod, mit dem Passagiere quasi durch die Lande geschossen werden sollen, mit heute noch unvorstellbaren 800 Stundenkilometern. So weit ist die Forschung derzeit noch nicht, aber knappe 500 Stundenkilometer hat man bereits erreicht, erzählt Gehlen im Interview mit Telematik-Markt.de-Chefredakteur Peter Klischewsky. Mit diesem Tempo brach man 2019 den eigenen Geschwindigkeitsrekord. Damals gewann das Team der TU die sogenannte SpaceX Hyperloop Pod Competition – und zwar zum vierten Mal in Folge. An der Hochschule ist seit 2018 die Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie zuständig für die Forschungsarbeit am Hyperloop, der als klimaneutrale neue Mobilitätsform gesehen wird. Im Gespräch geht der Münchner auch auf die Schwierigkeiten ein, die den Entwicklern bei ihrer Arbeit begegnen. Der Schritt vom Prototyp zum 180 Tonnen schweren Fahrweg, der auch noch eine ganz bestimmte Steifigkeit aufweisen muss, um tauglich zu sein, sei eine besondere Herausforderung.

https://www.youtube.com/watch?v=NeL4pzj-Zgo&feature=emb_logo


Öffentlicher Verkehr mit 800 km/h?

Hyperloop – schon mal gehört? Wer mehr über diese Technologie erfahren will, die inzwischen den Sprung von der Fantasie Einzelner zu einem technisch realisierbaren Transportmittel der Zukunft geschafft hat, findet spannende Informationen dazu beim #TelematikThinktank im Rahmen der Verleihungswochen des Telematik Award 2020. MEHR

Gehlen sieht es dennoch als durchaus realistisch an, die rasanten Pläne und Forschungsergebnisse auch tatsächlich umzusetzen. Technisch sei dies machbar. Ob es dann wirklich dazu kommt, dass diese Technologie in Deutschland oder auch anderen Ländern genutzt wird, steht für ihn auf einem anderen Blatt. Eine entscheidende Rolle wird dabei natürlich auch die Politik spielen. Wer mehr über Gehlens Arbeit und die der anderen Mitglieder von NEXT Prototypes erfahren will, die aus fast 30 verschiedenen Nationen stammen, der hat mit Telematik.TV die Gelegenheit dazu. In dem etwa 15-minütigen Format erklärt Gehlen im Gespräch mit Chefredakteur Klischewsky leicht verständlich und anhand von anschaulichen Grafiken diese Technologie, die möglicherweise das Reisen von morgen prägen wird.

Einen umfassenden Rückblick zum Telematik Award 2020 mit sämtlichen spannenden Inhalten der drei Themenwochen haben wir hier für Sie vorbereitet.

Unsere Services für Nutzer/Interessenten im Überblick

"TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik Award
Höchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TV
Der Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Mediengruppe Telematik-Markt.de
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel