Tirols Tourismus setzt auf zertifizierte Sicherheit

Die Corona-Regelungen sorgen für Sicherheit, aber sind auch komplex und ständigen Neuerungen unterworfen. Die Die Sparte Tourismus der Wirtschaftskammer Tirol stellt den rund 12.000 Hotels, Pensionen, Gastronomiebetriebe und Freizeiteinrichtungen mit der "Safe Service" App ein modernes Schulungsinstrument für ihre Mitarbeiter*innen inkl. Zertifizierung zur Verfügung. Sobald ein Betrieb das Training abgeschlossen hat, erhält er von der Wirtschaftskammer Tirol das offizielle Zertifikat, das gut sichtbar für die Gäste angebracht wird. SAFE SERVICE ist eine zu 100 Prozent Tiroler Lösung: Die Tirol Werbung unterstützt die Initiative, die Lern-App kommt aus dem Portfolio des Innsbrucker Unternehmens duftner.digital, das mit dem Institute of Microtraining seit zehn Jahren Expertise in digitalem Wissensmanagement aufgebaut hat.

Der Tiroler Tourismus bereitet sich trotz großer Unsicherheit intensiv auf die kommende Wintersaison vor. Im Mittelpunkt der Vorbereitungen steht das Thema Sicherheit. Ein wichtiger Faktor in diesem Zusammenhang ist das Wissen und die Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen seitens der Tourismus-Mitarbeiter*innen. Die Sparte Tourismus setzt auf eine digitale Lern-App, um Mitarbeiter*innen zu den Sicherheitsthemen wie Schutzmaßnahmen, Abstandsregeln, Hygiene oder kontaktloses Kundenerlebnis schulen zu lassen.

Spartenobmann Gerber: „Sicherheit entscheidend“


"Sicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Buchung", erklärt Tourismus-Spartenobmann Mario Gerber, "wir setzen mit der App auf ein modernes Werkzeug zur Mitarbeiter-Schulung und machen diese Kompetenz mittels einer Zertifizierung sichtbar." Das schafft Sicherheit und Vertrauen und ist ein wichtiger Mosaikstein für eine erfolgreiche Wintersaison. Davon profitieren nicht nur die Hotellerie und Gastronomie, sondern viele weitere Branchen, auf die der Tourismus ausstrahlt.

Duftner: „Lerninhalte auf App können aktualisiert werden“

Die "Safe Service" App wurde in Zusammenarbeit mit der Tiroler duftner.digital Gruppe entwickelt. "Mitarbeiter*innen, die von den Betrieben datenschutzkonform mit ihrer E-Mail-Adresse für den Log-in gemeldet werden, laden sich die "Safe Service" App auf ihr Smartphone herunter und lernen zeit- und ortsunabhängig in Häppchen", erläutert Dieter Duftner, CEO von duftner.digital. Die Lerninhalte wurden gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Tirol auf die aktuellen Erfordernisse angepasst. Sie können laufend gemäß aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen aktualisiert und in Echtzeit an die Mitarbeiter mittels Push-Funktion kommuniziert werden. "Alle Infos sind nach den modernsten methodisch-didaktischen Gesichtspunkten aufbereitet: Die quizartigen Lernkarten sind mit Bildern, Videos und Podcasts gestaltet, sodass Lernen intuitiv funktioniert", erklärt Duftner.

Gerber: „Laden auch Tourismusverbände ein, den Weg mit uns zu gehen“

Die aktuelle Kampagne zur "Safe Service" App wird von der Tirol Werbung unterstützt. "Wir laden auch die Tourismusverbände ein, diesen Weg mit uns zu gehen", erklärt Mario Gerber. Ziel ist es, die App als einheitliche Basis für die Betriebe zu etablieren und auf eine gemeinsame Kommunikation zu setzen. Die Entwicklung der App wurde von der WK Tirol unterstützt und daher kann das moderne Lerninstrument Betrieben aller Branchen zu einem attraktiven Preis angeboten werden. Im Basis-Paket, das für Betriebe um 150 Euro für die gesamte Wintersaison zu haben ist, sind neben den Zugängen für die Lern-App zwei Zertifikate nach Lernabschluss, fünf "Safe Service" Sticker sowie ein Web-Package enthalten.

Alle Infos: www.safe-service.tirol

Über die duftner.digital group GmbH

Unter dem Motto "Digitalisierung braucht Expertise" bündelt duftner.digital die Unternehmen der Gruppe unter einem Dach. duftner.digital bietet Unternehmen ein digitales Mindset mit Komplett-Lösungen für Geschäftspartner, für Mitarbeiter und für Kunden. Herzstück sind inhouse entwickelte Technologien, zum Beispiel eine Wissens-App. duftner.digital ist für Unternehmen in ganz Europa aktiv, vom KMU bis hin zum internationalen Konzern. Die Expert*innen bei duftner.digital entwickeln Lösungen aus einem Guss und begleiten Veränderungsprozesse von den ersten strategischen Überlegungen bis hin zur Umsetzung inklusive Nachbereitung. Zu duftner.digital zählen das Personalberatungs- und Personalmanagementunternehmen Duftner & Partner (gegründet 1997), die Software-Fullservice-Agentur M-Pulso (gegründet 2009) und das auf Lern- und Wissensmanagement spezialisierte Institute of Microtraining (gegründet 2010). Die duftner.digital Gruppe hat ihren Europasitz im Zentrum von Innsbruck/Österreich und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter*innen. Alle Infos: www.duftner.digital

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

duftner.digital group GmbH
Maria-Theresien-Straße 16
A6020 Innsbruck
Telefon: +43 660 314 8252
https://www.duftner.digital/

Ansprechpartner:
Mag. Verena Wegscheider
Head of Public Relations
E-Mail: verena.wegscheider@duftner.digital
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel