Mit Mobilfunk-Discountern Handy-Kosten sparen

Wer denkt, bei Mobilfunk-Discountern gibt es nur Prepaid-Tarife, der irrt. Mittlerweile werden zahlreiche Discounter-Tarife als Laufzeitvertrag angeboten – meist mit 24 Monaten oder einem Monat Laufzeit. Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de sagt: "Mobilfunk-Discounter sind nicht nur deutlich günstiger und oft auch flexibler als die Tarife der Netzbetreiber, auch die Preise von Mobilfunk-Providern können sie oft unterbieten. Zudem gibt es eine große Vielfalt an Tarif-Modellen. Egal, ob Einheitstarif pro SMS und Gesprächsminute ohne monatliche Grundgebühr oder Smartphone-Tarif inklusive Allnet- und Internet-Flatrate. So gibt es für fast alle Nutzer bei Mobilfunk-Discountern interessante Angebote."

Mit den Tarifen von Mobilfunk-Discountern lässt sich zwar in der Regel Geld sparen, dafür müssen Nutzer das "No frills"-Konzept in Kauf nehmen. Soll heißen, Kunden erhalten bei einem Discounter im Prinzip einen beinahe "nackten" Mobilfunk-Tarif ohne weitere Zusatzleistungen wie einem besonderen Kundenservice oder hohe Rabatte beim Smartphone-Kauf. Wer sich für einen Tarif vom Discounter entscheidet, muss den Vertrag meist übers Internet abschließen. Auch wenn Startpakete in Ladengeschäftenl angeboten werden, gibt es nur selten eine persönliche Beratung dazu und die Aktivierung müssen Anwender selbst vornehmen.

"Letztlich können die Mobilfunk-Discounter die Preise der Netzbetreiber unterbieten, dies geht allerdings zu Lasten des Kundenservice", so Kuch und weiter: "In einem Online-Kundencenter oder lediglich über eine Smartphone-App müssen Nutzer ihren Tarif selbst verwalten. Einen Ansprechpartner im Ladengeschäft gibt es in der Regel nur bei den Discount-Marken der Netzbetreiber."
Ohne persönlichen Ansprechpartner muss der Kundenservice bei Fragen auf anderen Wegen kontaktiert werden. Allerdings ist die Hotline eines Discounters mitunter kostenpflichtig und eine Anfrage per E-Mail ist bei vielen Anbietern gar nicht erst möglich. So können viele Mobilfunk-Discounter ohne zusätzliche Kosten nur über den Service-Chat oder Messenger wie WhatsApp erreicht werden.
Einschränkungen gibt es für Anwender auch bei der LTE-Geschwindigkeit. Kunden von Discountern können im mobilen Netz zwar nicht mit der maximalen Geschwindigkeit surfen, für die meisten Aufgaben reicht aber auch die geringere Geschwindigkeit. Der LTE-Nachfolger 5G bleibt weiterhin den Netzbetreiber-Kunden vorbehalten.


Mobilfunk-Discounter mit Vertrags-Tarifen haben einen wesentlichen Vorteil gegenüber den meisten Prepaid-Discountern: den gewählten Abrechnungszeitraum. Während letztere ihre Tarifoptionen im Vier-Wochen-Rhythmus (28 Tage) abrechnen, bitten erstere ihre Kunden monatlich zur Kasse. Eine Rechnung gibt es somit nur 12 Mal pro Jahr statt 13 oder 14 Mal. Kuch sagt: "Wer wirklich nur möglichst günstig mobil telefonieren und surfen will und alle vertraglichen Angelegenheiten im Online-Kundencenter oder der Kundenservice-App selbst regeln kann, ist bei einem Mobilfunk-Discounter bestens aufgehoben. Auch im EU-Ausland sind die Discounter-Tarife ohne Aufpreis uneingeschränkt verwendbar. Wer allerdings Wert legt auf neueste 5G-Technik, maximale LTE-Surfgeschwindigkeit, eine WLAN-Hotspot-Flat oder persönliche Beratung im Shop, muss weiterhin zu einem Netzbetreiber oder Service-Provider gehen."

Weitere Informationen zu Mobilfunk-Discountern finden Sie hier: https://www.teltarif.de/mobilfunk-discounter 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 51757-0
Telefax: +49 (551) 51757-11
http://www.teltarif.de

Ansprechpartner:
Lisa Hinze
Telefon: +49 (551) 51757-14
Fax: +49 (551) 51757-11
E-Mail: presse@teltarif.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel