Digitalisierung mit Handicap

.
Bewegungsangebot für Menschen mit Einschränkung trotz Corona aufrechterhalten: Wir suchen WLAN-fähige Tablets für den VSG Darmstadt

„Derzeit sind unsere Vereinsaktivitäten komplett eingestellt“, berichtet Wolfgang Scharf betrübt. Er sitzt dem Darmstädter Traditionsverein VSG Darmstadt 1949 e.V. (Verein für Sport und Gesundheit) vor und kümmert sich in dieser Funktion bereits seit über einem Jahrzehnt ehrenamtlich um das Sport- und Bewegungsangebot seiner rund 500 Mitglieder und Reha-Sportler. Diese sind wegen einer chronischen Erkrankung oder Behinderung meist körperlich eingeschränkt. Corona trifft sie besonders hart.

Denn viele von ihnen sind im Rahmen ihrer ärztlich verordneten Rehabilitationsmaßnahmen auf Sport und Bewegung nach professioneller Anleitung angewiesen. Doch genau diese fällt derzeit bis auf weiteres weg, da öffentliche Sportanlagen und Schulsporthallen vorerst geschlossen bleiben müssen. Wie lange der Corona-Lockdown noch anhält, weiß momentan niemand ganz genau. „Hinzu kommt, dass der VSG für die meisten seiner Mitglieder ein sozialer Anker ist. Neben Bewegungs- und Sportangeboten finden unsere Mitglieder hier Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten, die ansonsten für körperlich Beeinträchtigte ja ohnehin rar gesät sind. Unser Vereinsarzt hat die Befürchtung, dass es den VSG-Mitgliedern durch Corona nicht nur an Bewegung mangelt, sondern dass momentan auch ein wichtiges Element ihrer Kommunikation verloren geht. Dagegen müssen wir etwas tun“, so Wolfgang Scharf. Um während der Corona-Krise die Vereinstätigkeit aufrechtzuhalten, möchte er daher jetzt auf digitale Angebote ausweichen. Doch wie machen, wenn es dem Verein dazu an notwendiger Technik und den Betroffenen am notwendigen Internetzugang fehlt? Wolfgang Scharf wendet sich deswegen an die Digitalstadt Darmstadt GmbH, die akute Hilfestellung liefert.


Gemeinschaftlich starten VSG und Digitalstadt den Aufruf nach WLAN-fähigen Tablets, die VSG-Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden können. Via Konferenz-schaltungen (open source Lösung, aufbereitet und bereitgestellt von der Digitalstadt) sollen die Bewegungs- und Sportangebote des VSG dann schnellstmöglich online gehen.

Unter dem Akronym DimiHa soll die Initiative später dann auch als ein weiteres Digitalisierungsprojekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt nach der Corona-Krise weiterbestehen.
„Wir schätzen, dass wir rund 100 Endgeräte benötigen“, sagt Wolfgang Scharf. Wer also Tablets oder andere WLAN-fähige Smart Devices aus dem eigenen Bestand an den VSG abgeben kann und möchte, wendet sich an:

Alle Geräte und Hilfestellungen können auch zu Händen der Digitalstadt Darmstadt abgegeben werden, die die Weiterleitung der Hilfsangebote zum VSG und anderen Anfragestellern organisiert.

Der VSG Darmstadt 1949 e.V.
Seit vielen Jahrzehnten bietet der Darmstädter Traditionsverein für Sport und Gesundheit vielfältige inklusive Sport- und Bewegungsgruppen für Menschen mit und ohne Behinderung an. Das Angebot reicht von Sport für Herzerkrankte über Handball und Psychomotorik für Grundschüler bis hin zum Tauchen. Die Gruppen werden von zertifizierten und ausgebildeten Übungsleitern und Trainern angeleitet und betreut. Bis heute zählt der Verein über 500 Mitglieder, von denen mehr als die Hälfte im Rahmen einer ärztlichen Verordnung für Rehabilitationssport im VSG aktiv sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Digitalstadt Darmstadt GmbH
Rheinstr. 75
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 869-610
http://www.digitalstadt-darmstadt.de

Ansprechpartner:
Sabine Kluge
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6151) 869-613
E-Mail: sabine.kluge@digitalstadt-darmstadt.de
Wolfgang Scharf
Digitalisierung mit Handicap (DimiHa)
Telefon: +49 (172) 5694908
E-Mail: buero@vsg-da.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel