Teil 1 | Was ist Digitalisierung?

Die Corona-Pandemie zwingt Firmen spätestens jetzt dazu, digital zu leben. Wer bei digitalen Kraftausdrücken wie zum Beispiel „Fog Computing“ aussteigt, dem wird Digitalisierung künftig regelmäßig in unserer Themenreihe „Digitale Lösungen“ leicht verständlich erklärt. www.stw-mm.com/news

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung Mobiler Arbeitsmaschinen unterstützen wir unsere Kunden mit maßgeschneiderten Workshops, erarbeiten passende Konzepte und entwerfen geeignete Systemarchitekturen. Aber was ist denn diese Digitalisierung überhaupt? Was bedeutet das genau?

Die Zeit, in der wir uns momentan befinden, ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Das Leben stellt jeden Einzelnen von uns sowohl beruflich als auch persönlich vor große Herausforderungen. Viele von uns sind gezwungen, innerhalb kürzester Zeit Lösungen für völlig neuartige und so noch nie dagewesene Probleme zu finden. Der inzwischen enorm hohe Grad der Vernetzung der Gesellschaft auf allen Ebenen kann uns dabei helfen, unkompliziert, schnell und pragmatisch Neues entstehen zu lassen. Noch nie gab es so viele neue Ideen für digitale Lösungen wie heute, die Umsetzungsmöglichkeiten sind beinahe unbegrenzt und jeden Tag kommen neue hinzu.


Der Mensch muss aber auch erst lernen, mit diesen von ihm geschaffenen neuen Technologien umzugehen und diese vor allem sinnvoll, nachhaltig, aber auch wirtschaftlich ökonomisch einzusetzen. Ohne ein neues Denken und Ausbrechen aus alten Mustern und Strukturen ist das aber nur schwer möglich. Wir sind mehr denn je gezwungen, uns auch bisher unvorstellbares vorzustellen und die richtigen Dinge so rasch wie möglich in die Tat umzusetzen.

In allen Bereichen der Wirtschaft findet bis dato eine zunehmende Digitalisierung statt. Aber was ist denn diese Digitalisierung überhaupt? Was bedeutet das genau? Und wie im Einzelnen können nun ein konkreter Geschäftsbetrieb, reale Produkte und bestehende Workflows digitalisiert werden und was ist eigentlich das Ziel von all dem? Derartige Fragen stehen am Anfang jeder digitalen Transformation. Buchstäblich sind es auch ganz genau diese Fragen, die vor jeder Umsetzung so präzise wie möglich beantwortet werden müssen. Trotz der ganzen Digitalisierung, um die es ja schließlich geht, ist in dieser Phase aber noch gar kein Einsatz von digitalen Hilfsmitteln oder die konkrete Festlegung von Software oder Plattformen nötig. Hier genügen ganz althergebracht Stift und Papier sowie die richtig gestellten Fragen. Bereits an dieser Stelle können unsere Kunden von den Dienstleistungen und der langjährigen Erfahrung von STW profitieren. Wir unterstützen unsere Kunden mit maßgeschneiderten Workshops, erarbeiten passende Konzepte und entwerfen geeignete Systemarchitekturen. Und jetzt, wenn eine individuelle Digitalisierungslösung formuliert ist, kommen auch unsere digitalen Produkte ins Spiel. Mit einem modularen Baukasten aus moderner Software, skalierbarer Cloud-Infrastruktur, einer robusten Hardware und langjährigen Partnern bauen wir Prototypen, führen Machbarkeitsstudien durch, unterstützen bei der Markteinführung und begleiten unsere Kunden bis hin zur Systemwartung im gesamten Lebenszyklus ihrer digitalen Lösung. All das aus einer Hand.

Durch die Modularität, Standardisierung und die offenen Schnittstellen unseres digitalen Produktportfolios versetzen wir unsere Kunden in die Lage, das gesamte Umsetzungsspektrum zwischen "make-or-buy" abzudecken. So kann eine Lösung sowohl vollständig oder teilweise vom Kunden selbst entwickelt werden, als auch von STW umgesetzt als schlüsselfertige Plattform ausgeliefert werden. Folglich können sich unsere Kunden auf ihre Kernkompetenz konzentrieren, wir kümmern uns um den Rest. Damit leisten wir schon heute unseren Beitrag für die Welt von morgen.

Hinweis zur aktuellen Situation

Die aktuell unklare und kritische Lage aufgrund der Corona-Pandemie wird bei STW selbstverständlich mit großer Sorge betrachtet. STW erarbeitete bereits lange vor der aktuellen Krise einen Service, der durch ein Bauteile- und Obsoleszenz-Management Ausfallrisiken auf ein Minimum reduziert und eine Langzeitverfügbarkeit von STW-Komponenten sicherstellt. Bislang kann STW keine wirtschaftlich bedingten Lieferschwierigkeiten verzeichnen und kann ihren Kunden trotz angepasster Arbeitsverhältnisse einen weiterhin guten und zuverlässigen Service bieten. STW bleibt dadurch weiterhin lieferfähig.

Über die (STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, stehen wir seit über 30 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in unserer Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen wir unsere Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu den besten der Welt zu machen.

Ergänzt durch Partnerprodukte und begleitet durch unsere Schulungs-, Support- und Systemteams helfen wir mittelständischen Unternehmen und großen OEMs, die Leistung und Effizienz ihrer Maschinen zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Durch die Kommunikation zwischen den Maschinen und die Vernetzung mit unserer Cloud-Plattform und Diensten von Partnern ermöglichen wir die Integration der mobilen Maschine in Geschäftsprozesse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

(STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Am Bärenwald 6
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (8341) 9505-0
Telefax: +49 (8341) 9505-55
http://www.stw-mm.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel