ppi Media unterstützt kritische Infrastruktur

Die gedruckte Presse und der damit verbundene unabhängige Qualitätsjournalismus sind während der aktuellen COVID-19-Pandemie von höchster Bedeutung: Laut Definition der Bundesregierung gehört der Sektor Medien und Kultur zu den kritischen Infrastrukturen (KRITIS), deren Funktionen auch während einer Krise zwingend gewährleistet bleiben müssen. Als einer der führenden Dienstleister im Bereich automatisierte Zeitungsproduktion leistet ppi Media einen wichtigen Beitrag zur laufenden Sicherung dieser kritischen Infrastruktur bei seinen internationalen Verlagskunden.

Um die eigenen Mitarbeiter und die Gesundheit aller zu schützen, hatte ppi Media bereits frühzeitig im Verlauf der COVID-19-Pandemie ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt, um – wo immer möglich – die Heimarbeit seiner Mitarbeiter zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde sichergestellt, dass die Service- und Supportleistungen des Unternehmens uneingeschränkt weiterlaufen können. So erhalten die nationalen und internationalen Verlagskunden des Unternehmens die Sicherheit, dass auch in einem allgemeinen Ausnahmezustand die Zeitungsproduktion auf technischer Seite nicht in Gefahr gerät. Dies gilt für sämtliche eingesetzten Lösungen von ppi Media von der Planung bis zur Contenterstellung.

Unterstützt wird die ungebrochene Leistungsfähigkeit von ppi Media auch durch die Tatsache, dass das Unternehmen selbst offiziell zur kritischen Infrastruktur zählt. Somit können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ppi Media bei Bedarf unter anderem eine Notbetreuung für Kinder in Anspruch nehmen.


Partner in Krisensituationen

Auch über das gewohnte Leistungsspektrum hinaus setzt sich ppi Media in der aktuellen Situation für seine Verlagskunden ein und sichert damit die Aufrechterhaltung einer kritischen Infrastruktur. So wurden Kunden in den letzten Wochen unter anderem dabei unterstützt, die Anbindung von Mitarbeitern aus dem Home Office sicherzustellen und Produktionen auf neue Druckereien auszulagern, wenn der Ausfall eines Druckdienstleisters droht: "Wir gehen derzeit aktiv auf unsere Kunden zu, um festzustellen, wo Probleme auftauchen, bei denen wir gegebenenfalls unterstützen können. Unsere Mitarbeiter sind auch in dieser Krisenzeit hochmotiviert, da sie einen wichtigen Beitrag für die Allgemeinheit leisten können", so Dr. Hauke Berndt, CEO von ppi Media. "Wir sind zudem froh, dass wir in den letzten Jahren auf Technologien und Strukturen gesetzt haben, die unseren Kunden auch in der aktuellen Situation eine hohe Ausfallsicherheit bieten."

Über die ppi Media GmbH

ppi Media entwickelt hocheffiziente Lösungen und Services für Medienunternehmen. Das inhabergeführte Softwarehaus hat sich seit seiner Gründung 1984 zum führenden Workflowspezialisten für die automatisierte Zeitungsproduktion entwickelt. Auf dem deutschen Markt werden 80 Prozent aller Tageszeitungen mit Produkten von ppi Media hergestellt. Medienhäuser in Europa, Asien, Afrika und den USA vertrauen täglich auf die Lösungen des Unternehmens für die Planungs-, Produktions- und Redaktionsworkflows ihrer digitalen Angebote und Printmedien. ppi Media begleitet darüber hinaus innovationssuchende Unternehmen bei der digitalen Transformation. Zu den Angeboten von ppi Media gehören dabei die agile Entwicklung digitaler Lösungen mit modernen Design-Thinking-Methoden und die Innovationsberatung in sämtlichen Phasen eines Change-Prozesses.

Mehr Infos unter www.ppimedia.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ppi Media GmbH
Hindenburgstraße 49
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2274336-0
Telefax: +49 (40) 2274336-66
http://www.ppimedia.de

Ansprechpartner:
Heiko Bichel
Telefon: +49 (431) 5353-261
Fax: +49 (431) 5353-222
E-Mail: heiko.bichel@ppimedia.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel