Lausitzliefert.online startet!

Die Maßnahmen, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzutreten, haben alle hart getroffen. „Wir wollen heute den Krisenmodus verlassen und Unternehmer trotz geschlossener Ladentüren zurück ins Geschäft bringen, online und digital! Ob Handel wie Blumenläden, Bastelbedarf, DIY-Geschäft, Holzartikel, Süßigkeiten, Mode und Schuhe aller Art und Größe, Schmuck, Uhren, Dienstleister mit Kursen, Werkstätten, Getränkeläden, Restaurants und so weiter, ich kann mir momentan kaum ein Unternehmen vorstellen, wo es nicht funktioniert“ sagt Ben Andriske, Initiator von www.Lausitzliefert.online.

Zusammen mit Michael Freudenberg, Inhaber der Agentur Neuziel aus Senftenberg wollen die beiden die Geschäfte und Dienstleister der Region wieder an die Kunden anschließen, das geht derzeit Großteils nur durch Onlineservices, die in der Region noch gering ausgeprägt sind. Die beiden Lausitzer denken dabei solidarisch. Für Unternehmen, die schließen mussten oder nur unter stark veränderten Möglichkeiten offen haben dürfen, ist die Initiative kostenfrei! So soll kurzfristig das Überleben der Unternehmen gesichert und langfristig neue Kunden gewonnen werden. „Jeder Euro, der jetzt online außerhalb der Region ausgegeben wird, ist erstmal weg, sind Kunden mit den gebotenen Services zufrieden, kommen sie so schnell auch nicht wieder.“ sagt Ben Andriske, selbst Digitalunternehmer mit Niederlausitz aktuell aus Cottbus.

Sie wollen den Unternehmen konkrete digitale Unterstützung anbieten. „Wir schauen was digital mit dem Geschäftsmodell möglich und sinnvoll ist und setzen es um.“ umreißt Michael Freudenberg die Idee. „Nicht irgendwann, jetzt! Wir bringen Unternehmen innerhalb von sieben Tagen zurück ins Geschäft, ob mit eigenem Onlineshop, Onlinebestellprozess oder Anbindung an große Onlineplattformen, das entscheiden wir gemeinsam mit jedem Unternehmen. “


Der erste Schritt dazu ist ganz einfach: Betroffene Unternehmen füllen das kurze Kontaktformular aus, beschreiben ihre Ausgangslage und die beiden Initiatoren melden sich kurzfristig zurück. In den ersten Tagen wird es eine Sammelphase geben, danach geht es los. Vom ersten Kennenlernen über konkrete Maßnahmen bis hin zur Umsetzung sollen nur wenige Tage vergehen. „Wir begleiten die Unternehmen auch bei der täglichen Praxis weiter und bringen die Angebote in die Welt, damit sie auch im neuen Umfeld sicher unterwegs sind.“ zeigt Ben Andriske den Plan auf.

Mit der Plattform www.lausitzliefert.online werden zwei Dinge verbunden. Unternehmen die Unterstützung brauchen, ihr Unternehmensangebot zu digitalisieren können sich melden, aber auch Unternehmen die bereits bestehende Liefer- oder Abholservices anbieten, können sie optimieren lassen und sich in einer praktischen Lausitzer Übersicht eintragen, so dass alle Angebote gebündelt sind. „Es gibt mittlerweile einige lokale Plattformen, aber nicht für alle Branchen wie die Gastronomie ist die Stadtgrenze das Limit. Waren können auch per Paket oder Kurier versendet werden.

Die beiden wissen durch ihre eigenen Unternehmen, welche Chance Onlinevertriebswege bieten und wollen ihr Wissen nun möglichst breit in der Lausitz anbringen und nicht irgendwann reagieren, sondern jetzt! Um das zu stemmen laden sie weitere Unterstützer ein: „Berater, IT-Experten, die Erfahrungen mit Shopsystemen, Anbindung an Ebay und Amazon und Onlinebestellsystemen haben und uns helfen wollen Südbrandenburg zu digitalisieren sind bei der Initiative willkommen. Weiterhin sind Onlinemarketingexperten und E-Commerce-Spezialisten gern gesehen sowie jeder, der eine Lösungskompetenz mit einbringen kann, gerade ein wenig Zeit hat und will, vom Azubi über den Studenten bis hin zum Rentner.“ sind sich beide einig.

Neben diesen beiden Säulen braucht die Initiative aber auch finanzielle Unterstützung, um die ganzen Maßnahmen finanzieren zu können. „Wir verstehen das als Zukunftsförderung für die Lausitz, zum Erhalt von vielen großartigen Restaurants, Spezialgeschäften, Dienstleistern und Ideen, die momentan in der Klemme stecken.“ fasst Ben Andriske am Ende zusammen.

Der Aufruf: „Habt ihr bereits ein Onlineangebot und wollt hier mit präsent sein? Dann meldet euch ebenso mit euren Daten, unter www.lausitzliefert.online fassen wir alle Onlineangebote für die Region zusammen – denn gemeinsam schaffen wir das! Danke für eure Unterstützung, lasst uns solidarisch die Lausitz gestärkt für die Zukunft aufstellen und in der derzeitigen Not helfen!“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lausitzliefert.online – Benjamin Andriske
Karl-Liebknecht-Str. 6
03046 Cottbus
Telefon: +49 (355) 752196-23
http://www.lausitzliefert.online

Ansprechpartner:
Ben Andriske
Telefon: +49 (162) 970-5022
E-Mail: ben@lausitzliefert.online
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel