23. Februar, 19 Uhr: „IKARUS.IKONE – Wege zur Freiheit“ Inklusives Tanzprojekt im Bremer Theater – Kooperationsprojekt mit der Hochschule Bremen

.
23. Februar, 19 Uhr: „IKARUS.IKONE – Wege zur Freiheit“
Inklusives Tanzprojekt tritt im Bremer Theater auf
Kooperationsprojekt mit der Hochschule Bremen

75 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind aufgeregt: Am 23. Februar um 19 Uhr führen sie auf der großen Bühne des Bremer Theaters IKARUS.IKONE auf, das diesjährige Community Dance Projekt von DE LooPERS-dance2gether e.V. Fast fünf Monate lang haben sie unter der Leitung von Wilfried van Poppel und Amaya Lubeigt eine Choreografie einstudiert, in deren Mittelpunkt das Thema „Freiheit“ steht. Was überhaupt meint dieser „Menschheitstraum“, der vermeintlich alle eint? Welche Wege führen zur Freiheit, und welchen Preis hat sie, zumal in einer Zeit, da Dystopien (= negative Utopien) zunehmend Träume und Sehnsüchte verdrängen?

Ausgangspunkt des Kooperationsprojekts mit der Hochschule Bremen und der Kunsthalle ist die Ausstellung „Ikonen“. Die musikalische Begleitung übernimmt das Kammerensemble Konsonanz unter der Leitung von Julio Fernández, im Beethovenjahr mit der 7. Symphonie sowie Auszügen aus „Rewriting Beethoven`s Seventh Symphonie“ von Michael Gordon.


In einem zweiten Teil des Abends präsentieren fünf Tanzstudentinnen der Contemporary Dance School Hamburg die Choreografie „THULI“ von Anand Dhanakoti, eine Hommage an die Schönheit des Frauwerdens und -seins, aber auch eine Anklage gegen die weltweit ungebrochene Gewalt an Frauen.

IKARUS: Choreografie und künstlerische Leitung: Wilfried van Poppel, Amaya Lubeigt /Musikalische Leitung: Julio Fernández mit dem Kammerensemble Konsonanz

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel