Elektronische Schuhsäulen-Serie PFAFF 1571/1574/1591

Zweifelsohne ist die aktuelle PFAFF Schuhsäulen-Generation, die in der Branche als Mutter aller Schuhmaschinen gilt, die am häufigsten kopierte Schuhmaschinen-Serie. Kopiert zu werden heißt für den deutschen Maschinenhersteller, dass er vieles an der Maschine gut gemacht hat. Es heißt aber auch, dass er in punkto Technologie immer einen Schritt weiter und in Qualität immer ein Stück besser sein muss. Das erwartet der Markt, das erwartet der Kunde von PFAFF! Die „programmierbare Fadenspannung“ ist die neueste technische Finesse an der den elektronischen PFAFF-Schuhsäulenmaschinen. Der Clou bei der “programmierbaren Fadenspannung” ist, dass für verschiedene Materialstärken bzw. für verschiedene Nahtstrecken (wie sie bei elektronischen Maschinen programmierbar sind) passende Fadenspannungen angelegt werden können. Diese können über Knieschalter oder Stich-zählung abgerufen bzw. eingestellt werden. Eine manuelle Einstellung der Fadenspannung, wie sie bei aktuellen Schuhmaschinen gängig ist, ist mit der programmierten Fadenspannung nicht mehr notwendig. Dies steigert die Qualität und erhöht signifikant die Prozesssicherheit. Die „programmierbare Fadenspannung“ ist zunächst Option an den elektronischen Maschinen 1571/1591.

Weitere Merkmale/Vorteile der elektronischen Schuhsäulen gegenüber mechanischen Maschinen:

  • Schrittmotorantrieb – keine Toleranz der Stichlängen in verschiedenen Geschwindigkeiten
  • Nadeltransport zusätzlich zu Rollfuß and Schiebrad (komplett Schrittmotor-gesteuert)
  • Stichlänge von Rollfuß und Schiebrad separat im Bedienfeld einstellbar
  • Max. Stichlänge von Rollfuß und Schiebrad bis 7mm einstellbar
  • Programmierbare Mehrweite von Rollfuß oder Schiebrad bis 7mm
  • ½ Stichlänge für Eckstich oder Programmierbare Stichlänge
  • Zielstich
  • Programmerstellung von Ziernähten, Doppelstich oder Programme
  • Speicherung und Übertragung der erstellten Programme via USB, SD-Karte oder Multicardreader zu anderen Maschinen
  • Ausführung von Rollfuß für Elektronik und Mechanik-Maschinen gleich
  • QONDAC-Anbindung mit neuer DACcompact-Steuerung möglich (Industrie 4.0)
  • Videos, Tutorials etc. sind am Touchbedienfeld BDF P1 hinterlegbar und abspielbar
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH
Hans-Geiger-Straße 12
67661 Kaiserslautern
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Telefax: +49 (6301) 3205-3171
http://www.pfaff-industrial.com


Ansprechpartner:
Martin Schmidt
Marketing Manager
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Fax: +49 (6301) 3205-3171
E-Mail: martin.schmidt@pfaff-industrial.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel