Neues Whitepaper von TÜV Rheinland zum Arbeitsschutz nach ISO 45001

Die neue Norm ISO 45001 für Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ist 2018 erschienen. Sie löst den Standard OHSAS 18001 ab. Im Vergleich zu dem bisherigen Standard beinhaltet die ISO 45001 sowohl inhaltliche als auch strukturelle Veränderungen. In dem 16-seitigen Whitepaper „ISO 45001 – Arbeits- und Gesundheitsschutz erfolgreich managen“ liefert TÜV Rheinland hilfreiche Informationen zu der Norm und was Unternehmen und Organisationen bei einem Umstieg von der OHSAS 18001 auf die ISO 45001 beachten sollten. Das Whitepaper dient somit als Hilfsmittel für Arbeitsschutzbeauftragte, die diesen Wechsel auf die neue ISO-Norm umsetzen wollen. Es ist aber auch für jene Unternehmen interessant, die erstmalig ein Arbeitsschutzmanagementsystem einführen und einen Überblick über die Anforderungen gewinnen möchten.

Der Aufbau der ISO 45001 orientiert sich an der High Level Structure, wie sie auch für andere Normen – wie beispielsweise für die ISO 9001 – eingeführt wurde. Das Whitepaper veranschaulicht und erläutert die neue Struktur, welche Vorteile sie birgt und mit welchen anderen Normen sich die ISO 45001 kombinieren lässt. Ferner geht das Whitepaper auf die verschiedenen inhaltlichen Anforderungen ein, was die Norm unter Kontext der Organisation versteht und was sie hinsichtlich des Umgangs mit Chancen und Risiken von Unternehmen fordert. Abschließend legt das Dokument dar, welche Aspekte Unternehmen bei der Prüfung und Zertifizierung des Arbeitsschutzmanagementsystems beachten sollten und wie sie sich frühzeitig auf ein reibungsloses Prüfverfahren einstellen können.

Angereichert ist das Whitepaper mit Grafiken, die den Lesern den Aufbau der Norm, die Norminhalte sowie die -anforderungen veranschaulichen und den Zugang zu dem Thema Arbeitsschutzmanagement erleichtern.


Download des kostenlosen Whitepapers unter www.tuv.com/45001 bei TÜV Rheinland

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Antje Golbach
Pressesprecherin Systeme
Telefon: +49 (221) 806-4465
E-Mail: Antje.Golbach@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.