Chillventa: BITZER baut sein Industriekältesegment aus

Ammoniak ist das vorherrschende Kältemittel am Markt für Industriekälte. BITZER bietet seit über 40 Jahren für Ammoniak geeignete Komponenten an und hat mit den BITZER Ammonia Compressor Packs (ACP) jetzt auch höhere Kälteleistungen im Angebot. Messebesucher finden den Spezialisten für Kälte- und Klimatechnik auf der Chillventa 2018 an seinem Hauptstand 7-326 sowie an Stand 7-626, dem BITZER Messestand für Wärmeübertrager und Druckbehälter.

BITZER Ammonia Compressor Packs übertreffen die hohen Effizienz- und Zuverlässigkeitsstandards für Industriekälte. Die ACP enthalten Verdichter, Motoren, Ölabscheider und einen optionalen Ölkühlkreis sowie optionale Steuereinheiten und Frequenzumrichter. Einige ihrer Komponenten wie der OS.A95 Schraubenverdichter und der OAHC Ölabscheider werden auf der diesjährigen Chillventa an den Ständen von BITZER ausgestellt.

Die mit dem Ziel von möglichst geringen Lebenszykluskosten für den Kunden entwickelten ACP können bis zu drei Verdichter enthalten und erreichen eine Kälteleistung von bis zu 3 MW (–10/35 °C). Die ACP verfügen serienmäßig über einen Hochdruckregler und werden mit vielfältigen Optionen wie etwa einem Economiser angeboten.


Effizienter Betrieb
Die Parallelschaltung mehrerer Verdichter sowie deren intelligente Leistungsregelung gewährleisten eine hohe Effizienz bei Teillast. Eine ACP-Steuereinheit sorgt in Verbindung mit der integrierten BITZER IQ-Technologie für einen zuverlässigen und effizienten Betrieb der ACP gemäß den jeweiligen Betriebsbedingungen.

Redundanz für hohe Betriebssicherheit
Die Parallelschaltung der zuverlässigen BITZER Schraubenverdichter erhöht die Betriebssicherheit gegenüber anderen Industrieverdichtern derselben Leistungsklasse. Die Steuereinheit und die wichtigsten Sensoren sind redundant und mit proaktiven Steuerschichten ausgelegt, um die Systemzuverlässigkeit zu steigern. Dank ihrer Verbundsatzstrategie bieten die ACP ein herausragendes Anlaufverhalten. Der Anlaufstrom ist um etwa ein Drittel geringer als bei einem Einzelverdichter mit derselben Kälteleistung. Das führt zu kleineren Komponenten und niedrigeren Installationskosten. Die Überwachung der Einsatzgrenzen mithilfe von Alarm- und Abschaltgrenzwerten und Betriebsparametern gewährleistet maximale Zuverlässigkeit. Sobald die Alarmgrenze überschritten wird, ergreift die Steuereinheit automatisch Gegenmaßnahmen und sendet eine Meldung an die Hauptsteuerung.

Langlebigkeit und Service
Ihre sorgfältig durchdachte mechanische Konstruktion macht die ACP äußerst servicefreundlich. Weitere Vorzüge der BITZER Ammonia Compressor Packs sind ihre Beständigkeit und die schnelle Verfügbarkeit aller Ersatzteile. Und da nichts kostspieliger ist als eine stillstehende Anlage, können alle Verdichterteile innerhalb von 48 Stunden geliefert werden. Rainer Große-Kracht, Mitglied der Geschäftsführung und Chief Technology Officer bei BITZER, bringt es auf den Punkt: „Der größte Vorteil unserer ACP für die Kunden ist, dass sie einen vollständig montierten, einsatzbereiten Verdichtersatz von BITZER erhalten, der vor Ort schnell und einfach installiert werden kann. Und sie erhalten die hohe BITZER Qualität, die sie bereits von unseren Komponenten kennen.“

Die BITZER Firmengruppe ist der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten für Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter sowie Wärmeübertrager und Druckbehälter ist BITZER global vertreten. Im Jahr 2017 erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro.

Bildübersicht
Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.