SCHOLPP investiert in intelligente Hebetechnik

Stärke allein reicht heute nicht mehr aus: Moderne Industriemontage verlangt nach einer Hebetechnik, die neben den Grundfunktionen wie Kraft, Robustheit und Tragfähigkeit auch Eigenschaften wie Präzision, Variabilität und Intelligenz in sich vereint. SCHOLPP, der Marktführer bei weltweiten Industriemontagen, hat in diesem Jahr kräftig investiert und neue Hubgerüstsysteme in Dienst gestellt. Die Anlagen wurden von der Firma Greiner aus Neuenstein/Hohenlohe, Spezialist für Industriehub- und Schwerlasttransporttechnik, gefertigt.

SCHOLPP war Voreiter beim Einsatz von Hubgerüsten
Wie bei so vielen Innovationen fing auch die Entwicklung der Hubgerüsttechnik mit einer Vision an: Wie wäre es, eine für jede Situation anpassungsfähige Hebetechnik zu haben? Bereits im Jahr 1972 führte SCHOLPP das erste mechanische Hubgerüst am Markt ein. Aus dem Projektalltag heraus entstand die nächste Idee: flexible Hubportale. Daraus entwickelte sich stufenweise eine agile Technik, die in Hubhöhe, Spannweite und Hubleistung den jeweiligen Bedingungen vor Ort flexibel angepasst werden kann. 1987 revolutionierte SCHOLPP damit den Markt der Industriemontage. Als erstes Unternehmen in Europa setzten die Montagespezialisten ein hydraulisches Hubportal ein.

Heute hat SCHOLPP insgesamt 46 hydraulische Hubgerüststiele in Deutschland stationiert, 16 weitere an den Standorten weltweit. Diese Hubgerüststiele lassen sich nach dem Baukastenprinzip zu komplexen Hubportalen mit bis zu 1.000 Tonnen Tragfähigkeit kombinieren. Seilzug- und Aluminiumportale verschiedener Größen und Tragfähigkeiten ergänzen das Equipment.


Technische Grenzen beim Einsatz von Autokranen
Hubgerüste bieten gegenüber dem Autokran viele Vorteile in der Industriemontage. In verschiedenen Situationen kommt der Kran an Grenzen, die mit Hubgerüstsystemen aufgrund ihrer baulichen Kompaktheit, ihrer Variabilität und enormen Tragfähigkeit überschritten werden können.

Eine Kranmontage kann unmöglich sein, weil die benötigte Höhe zum Ausfahren des Kranauslegers in geschlossenen Industriehallen nicht gegeben ist. Auch die beengten Platzverhältnisse an der Einfahrt zu den Werksgebäuden lassen häufig das Agieren mit einem Kran nicht zu.

Bei besonders hohen Gewichten benötigt ein entsprechend großer Kran sehr viel Platz in der Fläche und in der Höhe. Die meisten Hallensettings und Produktionsumfelder lassen das nicht zu.

Die Kranabstützungen können durch sehr hohe punktuelle Stützdrücke beim Heben von großen Maschinenkomponenten die zulässige Bodenbelastung in der Werkhalle extrem überschreiten. Die meisten Produktionshallen sind nicht für diese hohen Lasten ausgelegt.

Für echte Punktlandungen: Millimetergenaues Positionieren
Drei Jahrzehnte nach dem ersten hydraulischen Hubgerüst kommt nun die neueste Generation dieser Hebetechnik zum Einsatz. Große Hubhöhe bei geringer Bauhöhe, größtmögliche Flexibilität und intelligente Steuerungstechnik – das kennzeichnet die neue Generation der Hubgerüste. Dreistufige Hydraulikzylinder mit integrierter Steuerung bewirken diese Vorteile für die Montage unter engen Platzverhältnissen. Die elektronische Gleichlaufsteuerung sorgt für ein exaktes, gleichmäßiges Ausfahren aller Hydraulikzylinder, die zu einem Portal kombiniert werden. Lasten werden so äußerst sensibel und absolut präzise positioniert.

Über die Scholpp GmbH

Die SCHOLPP Gruppe ist der führende Dienstleister für die Verlagerung und Montage von Industrieanlagen und Marktführer im Bereich der weltweiten Industriemontagen. Über 1.200 Mitarbeiter an 16 deutschen und vier weltweiten Standorten tragen dazu bei, Unternehmen aller Branchen beweglich zu halten. Dafür stehen jährlich nahezu 20.000 Transport- und Montageleistungen – in bislang 50 Ländern.

Die steigenden Anforderungen unserer Kunden beantworteten wir mit immer neuen Lösungen und entwickelten das Unternehmen über die vergangenen 60 Jahre zu einem modernen, technikorientierten Dienstleister. Heute bewegen, installieren und modernisieren wir Maschinen und Anlagen in fast allen Branchen – national und international.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scholpp GmbH
Waldstraße 57
63128 Dietzenbach
Telefon: +49 (6074) 929-0
Telefax: +49 (6074) 929-100
http://www.scholpp.de

Ansprechpartner:
Kathleen Wiedmer
Telefon: +49 (371) 53061-0
Fax: +49 (371) 53061-900
E-Mail: marketing@scholpp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.