GEFRAN auf der Fakuma 2018

Vom 16. – 20. Oktober 2018 stellt GEFRAN auf der Fakuma in Friedrichshafen seine breite Auswahl an Sensorik-, Antriebs- und Automationslösungen für die Kunststoffindustrie aus. Die Tochterfirma Sensormate zeigt bewährte Sensorlösungen, die u. a. Einspritzdruck, Düsenanlagekraft und Schließkraft einer Spritzgießmaschine erfassen. Überdies präsentiert GEFRAN seine berührungslosen, verschleißfreien Wegaufnehmer ONP1 und MK4, die eine unbegrenzte Lebensdauer besitzen. Im Bereich Automation zeigt GEFRAN neben den Leistungsstellern GFW400/600A für Heizungsansteuerungen auch die komplette Familie der 2-Kanal-PID-Regler 850/1650/1850.

Sensorik

Wartung und Abgleich elektrischer Spritzgießmaschinen lassen sich mit den anwenderfreundlichen Messsystemen von Sensormate schnell und einfach durchführen: das Plug-and-Play-System QE1008-W erfasst die Schließkraft über die Holmdehnung und der Düsenspritzdrucksensor IN4000 gleicht den Einspritzdruck ab. Zudem stellt Sensormate sein Portfolio an patentierten Aufpress-Dehnungssensoren für die kontinuierliche Dehnungsmessung an Spritzgießmaschinen vor. Dank integriertem Verstärker verarbeiten sie das DMS-Signal direkt an der Montagestelle und eliminieren somit mögliche EMV-Probleme.


Die Wegaufnehmer ONP1 und MK4 zeichnen sich nicht nur durch eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer aus. Ihre sehr kompakte Bauform erleichtert den Einbau und die hohe Schutzart erlaubt den Einsatz auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen. Beide Wegaufnehmer punkten zudem mit hervorragender Linearität, Wiederholbarkeit sowie Stoß-und Vibrationsfestigkeit (DIN IEC68T2/6 12g). Erhältlich sind die Wegaufnehmer mit den Ausgangssignalen analog, digital und Feld-Bus.

Der zuverlässige Drucksensor KS wird serienmäßig mit SIL2- Zertifizierung geliefert und ist UL-gelisted. Das kompakte, vollständig aus Edelstahl bestehende Gehäuse ist äußerst robust. Der Drucktransmitter eignet sich vor allem für Anwendungen im Bereich der Hydraulik. Er ist optional mit integrierter Druckdämpfung lieferbar, der schädliche Druckspitzen zum Schutz des Sensors mittels Durchgangsbohrung (Æ 0,5 mm) dämpft.

Automation

Die neuen Leistungssteller GFW 400/600A regeln lineare und nicht lineare Widerstandslasten wie z.B. SIC-Heizelemente. Sie ergänzen die Leistungssteller-Serie GTF und GFW 40 – 250A und kombinieren alle Komponenten, die für die vollständige Kontrolle der Lasten bis maximal 600A erforderlich sind, in einem robusten, kompakten Gehäuse für die Schalttafelmontage. Die Leistungssteller eignen sich für die Betriebsarten Nullpunktschaltend, Schnelle Halbwelle sowie Phasenanschnitt und verfügen wahlweise über eine Vielzahl von Feldbus-Kommunikationsschnittstellen wie Ethercat, Profibus, Profinet.

Die PID-Regler 850, 1650 und 1850 sind als echte Plug-and-Play-Geräte die ideale Lösung für alle Erstausrüster aus der Kunststoffverarbeitung. Ihre Benutzeroberfläche mit großem alphanumerischem Display erlaubt die problemlose Anpassung an nahezu jede kundenspezifische Anwendung. Neben der Individualisierung von LCD-Display, Meldungen im Klartext und Helligkeit ist auf Wunsch auch die optische Angleichung der Bedienfront an das Corporate Design des Kunden möglich. Die PID-Regler lassen sich auch im ausgeschalteten Zustand ohne Verwendung eines PCs nur über eine spezielle batteriegespeiste Fernbedienung – den Zapper – oder mit der PC-Konfigurationssoftware GF_eXpress konfigurieren. Diese Optionen erleichtern und beschleunigen die Inbetriebnahme maßgeblich.

Antriebstechnik

Speziell für den Bereich der Kunststoffextrusion bietet GEFRAN die skalierbaren Frequenzumrichter der Baureihe ADV200 mit Leistungsbereichen von 0,75 bis 1.800 kW an. Sie können mit Asynchron- und Synchronmotoren mit oder ohne Geber genutzt werden. Bei der geberlosen Synchronregelung erreichen sie eine Drehmomentgenauigkeit von < 3% absolut zum Sollwert. Dies spart Energie, ohne die Materialqualität zu reduzieren. Als Hauptantrieb der Extruder-Schnecke bietet sich wahlweise der luftgekühlte ADV200 oder der kompakte wassergekühlte ADV200 LC an. Letzterer nutzt den Umstand, dass Extrusions- bzw. Spritzgießanlagen in vielen Fällen bereits mit einer Wasserkühlung ausrüstet sind, und ist leichter und wesentlich kompakter als luftgekühlte Umrichter mit gleicher Leistung.

Besuchen Sie GEFRAN vom 16. – 20. Oktober 2018 auf der Fakuma in Halle A3/Stand A3-3005.

Über die GEFRAN Deutschland GmbH

Die GEFRAN Gruppe entwickelt und fertigt Geräte sowie integrierte Systeme für Sonderanwendungen für die Herstellung von Kunststoffen, Lebensmitteln und deren Verpackungen sowie Pharmazeutika und Druckgussmaschinen.
Hochspezialisiertes Fachwissen, flexible Konstruktion und Produktion sowie Innovationsfähigkeit und die Qualität der Produkte und Prozesse sind die Schlüsselfaktoren für den Erfolg der Gefran-Gruppe.

Seit dem 9. Juni 1998 ist GEFRAN an der Borsa Italiana in Mailand gelistet und gehört dort seit 2001 zum STAR-Segment sowie seit dem 31. Januar 2005 zur ALL STAR Class (die zum 1. Juni 2009 in den FTSE Italia STAR Index umgewandelt wurde).

Die Gefran-Gruppe, die derzeit mehr als 800 Mitarbeiter beschäftigt, verfügt über Vertriebsniederlassungen in Italien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Spanien, Brasilien, China, Singapur, Indien sowie in der Türkei, der Schweiz und in den USA und über Fertigungsstätten in Deutschland, Brasilien, China, den USA und der Schweiz und kann so die größten und wichtigsten Märkte der Welt unmittelbar abdecken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFRAN Deutschland GmbH
Philipp-Reis-Str. 9a
63500 Seligenstadt
Telefon: +49(0)6182-809-0
Telefax: +49(0)6182-809-222
http://www.gefran.com

Ansprechpartner:
Julia Wolff
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-36
E-Mail: jw@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.