SVG und Telekom laden ein Start-Ups offline kennenzulernen

Die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG und die Deutsche Telekom AG sind bereits im letzten Jahr mit einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe zum Thema „Erfolgreich durch Digitalisierung“ gestartet. Die positive Resonanz der über 200 Teilnehmer und die rasante Zunahme der Digitalisierungsthemen, haben beide Unternehmen veranlasst eine weitere Veranstaltungsreihe ins Leben zu rufen. „Neue digitale Tools ermöglichen völlig neue und effizientere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten – mit allen Marktbeteiligten! Sich hier zu Recht zu finden, einen Überblick über aktuelle Trends und Chancen zu erhalten einen Digitalisierungsweg für das eigene Unternehmen zu entdecken ist das Ziel dieser Veranstaltung“, erklärt Jutta Meyer, Leiterin Vertrieb und Projekte der SVG.

Digitale Motivation erhöhen
Key-Note-Speaker Ibrahim Evsan stellt einen Fahrplan vor, wie ein Unternehmen die digitale Transformation meistern kann. Er zeigt nicht nur die digitale Landkarte, sondern hat das Ziel die digitale Motivation zu erhöhen. Themenbezogene Fachvorträge zum Datenklau auf der Strecke, zu digitalen Marktplätzen, Rechtssicherheit in der Logistikkette und vieles mehr runden den Tag ab. „Es geht heute um mehr als nur Fachwissen zu erlangen, es geht darum, das Thema "Digital im jetzt" zu beherrschen.“, erläutert Marcel Frings, Mitglied der Geschäftsführung SVG Zentrale.

4 und 6
Es sind vier Veranstaltungen in Deutschland geplant. Beginnend am 07. Juni in Bad Homburg, 04. September in Düsseldorf, 14. September im Raum Ulm und final im Raum Hannover/Hamburg am 17. Oktober. Sechs Start-Ups, darunter die Digitalen Spediteure Sennder, InstaFreight sowie Cargonexx, die Fracht-Mitfahrzentrale Loadfox, der Compliance Anbieter FUMO und die Fahrerbörse JobMatchMe, sind offline Vor-Ort. Anmeldungen sind ab sofort unter https://www.svg.de/… möglich.


Über die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG

Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) ist Beratungs- und Servicedienstleister für die Transport- und Logistikbranche. Zum Produktportfolio zählen unter anderem Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit, Fördermittelberatung, europaweite Mautabrechnung und Transportversicherungen in Kooperation mit der KRAVAG sowie Personenversicherungen mit der R+V Versicherung. Die SVG-Gruppe verfügt über mehr als 30 Autohöfe und Tankstellen sowie 22 Fahrschulen, beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und setzt mehr als 500 Moderatoren und Trainer ein. Jährlich schult der SVG-Verbund rund 70.000 Berufskraftfahrer und bereitet mehr als 5.000 Förderanträge für die BAG-Förderprogramme vor. 13.000 Transport- und Logistikunternehmen mit 120.000 schweren Lkw rechnen ein Mautvolumen von rund 800 Millionen Euro über die SVGen ab und mehr als 7.000 Unternehmen nutzten die SVG Tank- und Servicekarten. Die SVGen betreuen insgesamt mehr als 60.000 Verkehrsbetriebe in Arbeitsschutzthemen und über 200.000 Versicherungsverträge bei rund 11.000 gewerblichen Kunden. Gegründet wurde die SVG im Jahr 1947 als eingetragene Genossenschaft. Heute sind rund 8.000 Transport- und Logistikunternehmen als Mitglieder den 15 regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften angeschlossen. Sitz der Bundeszentrale ist Frankfurt/M. Die SVG ist Mitglied im Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und unterstützt folgende Initiativen: Kinder-Unfallhilfe, Doc Stop, Kraftfahrerinitiative Bewegen mit Herz e.V. und MachwasAbgefahrenes.de. Mehr unter www.svg.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG
Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 7919-349
Telefax: +49 (69) 7919-5349
http://www.svg.de

Ansprechpartner:
Corina Huneke
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (69) 7919-349
Fax: +49 (69) 7919-5349
E-Mail: c.huneke@svg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.