Neuer Gigaset elements Smart Home Wassersensor warnt vor Überschwemmungen!

Wer bislang glaubte, dass Smart Home Lösungen nicht mehr als überflüssiger Schnickschnack sind, wird spätestens mit dem neuen Gigaset elements Wassersensor ‘water‘ eines Besseren belehrt. Der batteriebetriebene Sensor kann im Notfall großen Schaden und große Kosten verhindern. Die Beispiele sind vielseitig, von der übergelaufenen Badewanne bis hin zur undichten Waschmaschine. ‘Water‘ ergänzt die Sicherheitslösung von Gigaset und fügt sich nahtlos in das System ein.

In vielen modernen Wohnungen und Häusern spielen vor allem Komfort und Vernetzung wichtige Rollen. Während schnell bereitwillig viel Geld für Entertainment-Lösungen wie Sound und TV ausgegeben wird, wird die nachhaltige Optimierung der hauseigenen Sicherheitsstandards oftmals vernachlässigt.

Besonders deutlich wird dies beim Thema Wasserschäden. Egal ob schleichend oder plötzlich. Die Folgen sind langwierig und teuer und keinesfalls die Ausnahme. So platzt in Deutschland alle 30 Sekunden ein Rohr oder eine Dichtung löst sich. Über eine Million Schadensfälle werden jährlich an die Versicherer gemeldet . Doch nicht immer muss es gleich ein geplatztes Rohr sein. Undichte Armaturen, überalterte Wasch- und Spülmaschinen, selten genutzte Räume wie Hobbykeller oder Gästetoiletten, Risiken sind allgegenwärtig.


„Im Kontext eines Wasserschadens oder bei zu hoher Feuchtigkeit in einem Raum können binnen 24 Stunden die ersten Mikroorganismen und Schimmelsporen entstehen“, so Raphael Dörr, Head of Corporate Communications & Investor Relations der Gigaset AG. „Wasser stellt neben Feuer und Gefahr durch Einbrüche eines der drei Elementar-Risiken dar, denen wir mit unserer Lösung aktiv begegnen und so für mehr Komfort und Sicherheit bei unseren Nutzern sorgen. Mit unserer Smart Home Lösung kann man binnen Minuten für ein gutes Gefühl sorgen.“

Kompakt, batteriebetrieben, DECT-ULE-basiert
Der neue Gigaset elements Wassersensor ‘water‘ bietet mit seinen kompakten Maßen von 55 x 55 x 27 mm und einem Gewicht von 49 Gramm (inkl. Batterie) den optimalen Schutz vor Wasserschäden. Der Sensor wird via DECT-ULE, einem besonders sicheren und energiesparendem Standard, in das Gigaset Smart Home Sicherheitssystem eingebunden. Die mitgelieferte Batterie hat eine Lebensdauer von circa fünf Jahren.

Da ‘water‘ ohne Steckdosen auskommt, kann der Wassersensor besonders flexibel an nahezu jedem Ort angebracht werden und seine Aufgabe erfüllen. Der Sensor selbst besteht aus zwei Teilen, die mit einem 1,5 Meter langen Kabel verbunden sind: zum einen die Funkeinheit, die mit Klebestreifen in einer Höhe von 1 – 1,3 Metern angebracht wird und Batterie sowie Sender und Empfänger beherbergt, um den Sensor in das Gigaset Smart Home System einzubinden und die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit zu messen. Zum anderen der Wasserdetektor, der mit seinen zwei Kontakten an der Unterseite auf dem Boden positioniert wird. Sobald dieser mit Wasser in Verbindung kommt löst ‘water‘ lokal einen Alarmton aus und der Nutzer wird via Push-Nachricht auf seinem Smartphone über ein mögliches Risiko informiert.

„Bei Wasserschäden geht es um Sekunden und Minuten“, so Raphael Dörr weiter. „Im Falle der Badewanne, die gedankenvergessen beginnt überzulaufen, während man selbst noch in der Küche etwas vorbereitet, kann in kürzester Zeit reagiert werden. Doch auch unterwegs gibt die Push-Information dem Nutzer die Flexibilität so schnell es geht zu handeln. Sei es durch die Kontaktaufnahme mit dem Partner, Nachbarn oder Freunden oder eigenes Eingreifen.“

Raumklima, Schimmel, Wasser – ein Sensor, alles im Blick
Der neue Gigaset Wassersensor schützt nicht nur zuverlässig vor Wasserschäden, sondern informiert mittels einer ganzen Reihe von integrierten Sensoren und Messfühlern auch über die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit. In der „water“ Übersicht der Gigaset elements app kann der Kunde jederzeit die relative Luftfeuchtigkeit und aktuelle Temperatur kontrollieren und so mittels dieser beiden Werte Schimmel vorbeugen und das Heizverhalten optimieren.

Im zweiten Quartal 2018 wird der Gigaset Wassersensor zudem die Gigaset Alarmsirene direkt ansteuern können. Ein sinnvolles Feature für alle Kunden, die bereits die Alarmsirene in ihrem System verwenden oder in größeren Häusern leben.

Preis und Verfügbarkeit
Der neue Gigaset Wassersensor ‘water‘ wird ab dem 21. Februar 2018 im Gigaset Onlineshop sowie im Fachhandel zum Preis von € 59,99 verfügbar sein. Der Wassersensor setzt ein Gigaset elements Alarmsystem voraus, um verwendet werden zu können.

Über die Gigaset Communications GmbH

Die Gigaset AG, München, ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesell-schaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen. Weltweit rangiert der Premiumanbieter mit etwa 900 Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in circa 70 Ländern ebenfalls an führender Stelle. Unter der Bezeichnung pro entwickelt und vertreibt das Unternehmen weiterhin innovative Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Im Bereich Smart Home werden unter elements Cloud-basierte Sicherheitslösungen entwickelt und vertrieben. Die Gesellschaft ist auch im Bereich Mobile Devices mit Fokus auf Smartphones aktiv.

Die Gigaset AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und unterliegt damit den höchsten Transparenzanforderungen. Die Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol GGS (ISIN: DE0005156004) gehandelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gigaset Communications GmbH
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Telefon: +49 (89) 444456866
Telefax: +49 (89) 444456933
http://gigaset.com

Ansprechpartner:
Raphael Dörr
Senior Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 444-456602
E-Mail: raphael.doerr@gigaset.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.