Erste Ausgabe des neuen busplaner

Das Trägerheft Technik – Mobilität – ÖPNV widmet sich aktuellen Branchentrends und technologischen Entwicklungen, während das Sonderheft Touristik in seiner Premierenausgabe das Thema Erlebniswelten in den Mittelpunkt stellt.

Mit seinem Relaunch kommt der busplaner inhaltlich und grafisch geschärft zum Leser, greift Themen auf, die der Branche unter den Nägeln brennen. So gibt das Trägerheft einen Ausblick auf die aktuellen juristischen Entwicklungen hinsichtlich drohender Dieselfahrverbote und die Konsequenzen für die Busbranche.

Gleichzeitig beschäftigt sich die Ausgabe mit dem technologischen Fortschritt in den Bereichen Digitalisierung, Konnektivität und alternative Antrieben im privaten und öffentlichen Busgewerbe – den Megatrends der kommenden Jahre.


Dementsprechend hat die Redaktion für den ersten großen Fahrzeugtest auch einen markanten Vertreter der jungen Generation umweltfreundlicher Stadtbusse ausgewählt. Auf sechs Seiten analysiert busplaner-Chefredakteur Claus Bünnagel Stärken und Schwächen des elektrisch angetriebenen Linkker 12+ und klopft Fahreigenschaften, Leistungsdaten, Lademanagement, Ausstattung und Design auf ihre Alltagstauglichkeit in der Kölner City ab.

Den Trend zur Elektrifizierung des straßengebundenen ÖPNV dürfte auch die VDV-Akademie Konferenz Elektrobusse unterstreichen, auf die ein Ausblick geworfen wird. Martin Schmitz, VDV-Geschäftsführer Technik und Organisator von Konferenz sowie begleitender Messe ElekBu, hat Rede und Antwort gestanden, wie der ökologische Umbau des Nahverkehrs im nächsten Jahrzehnt Gestalt annehmen wird. Begleitend dürfte auch die Automatisierung des Busverkehrs mehr und mehr voranschreiten. Dies in einem Beitrag über den autonomen Shuttlebus der Deutschen Bahn in Bad Birnbach.

Ein Exklusivbeitrag über eine zukunftsweisende Lösung im Bereich der Abwasserentsorgung bei Reisebussen könnte die aktuelle, zum Himmel stinkende Praxis der WC-Entleerung schon mittelfristig beenden. Eine saubere Sache ist auch das Dampfsaugsystem, das die Nürnberger VAG zum Reinigen ihrer Busse einsetzt. Die Vorstellung der neuen Mercedes-Benz Sprinter-Generation sowie die Nachberichte über den 36. Tag der Bustouristik des RDA in Saarbrücken und die Verleihung des „busplaner Innovationspreises 2018“ runden die erste Ausgabe ab.

Das monothematische Sonderheft Touristik bietet Zuwachs von Inhalten aus der Bustouristik. Es beschäftigt sich beispielsweise mit dem Raumgewinn im Europa-Park, der um insgesamt 450.000 Quadratmeter und 2019 um die Wassererlebniswelt „Rulantica“ erweitert wird. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, welches Ziel er mit seiner Reisegruppe in der kommenden Saison ansteuern möchte, kann sich in der Marktübersicht über Erlebniswelten in Deutschland und Österreich orientieren oder auch die neuesten Informationen über anstehende Gartenschauen nachlesen.

busplaner
busplaner versorgt als verbandsunabhängige Fachzeitschrift private Omnibusunternehmer und Reiseveranstalter mit Informationen zu den Themen Unternehmensstrategie, Mobilität, ÖPNV und Technik. busplaner erhalten Busunternehmen, die ÖPNV-Branche und Reiseveranstalter im deutschsprachigen Raum. Ergänzend präsentiert die Redaktion im Sonderheft „Touristik“ monothematisch Reiseziele und Erlebniswelten. Das Sonderheft liegt zudem der Zeitung Unterwegs auf Autobahn bei.

Über HUSS Unternehmensgruppe

Der HUSS-VERLAG ist ein moderner B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch erscheinenden Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte des Wirtschaftszweigs Logistik sowie der Branchen Touristik, Transport und Personenbeförderung mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Zudem organisiert der HUSS-VERLAG renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie etwa Fachforen. Im Laufe der Jahre haben sich auch die Webpräsenzen der Fachmagazine zu gesuchten Informationsportalen entwickelt. Im HUSS-VERLAG erscheinen aktuell die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, Transport, taxi heute, busplaner, VISION mobility, Unterwegs auf der Autobahn und PROFI Werkstatt samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der Verlag verleiht auch Preise, wie den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, die BESTE PROFI Werkstatt-Marke, die BESTE LOGISTIK MARKE, LOGISTRA best practice und den Supply Chain Management Award. Geschäftsführer vom HUSS-VERLAG sind Christoph Huss, Bert Brandenburg und Rainer Langhammer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Claus Bünnagel
Chefredakteur busplaner
E-Mail: claus.buennagel@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.